Pankow

38-Jähriger nach Messerattacke notoperiert

Ein 38-Jähriger ist in Pankow bei einer Messerattacke lebensgefährlich verletzt worden. Mit mehreren Stich- und Schnittverletzungen hatte sich der Mann am Sonntagmorgen blutüberströmt in ein Internetcafé geschleppt und die Bedienung um Hilfe gebeten, wie die Polizei am Montag mitteilte. Anschließend brach der Verletzte zusammen. Rettungskräfte der Feuerwehr brachten den 38-Jährigen in eine Klinik, wo er notoperiert wurde. Wer hinter der Bluttat steckt, ist völlig unklar. Das Opfer konnte noch nicht befragt werden. Bislang haben sich auch keine Zeugen gemeldet. Die 8. Mordkommission des Landeskriminalamtes ermittelt.