Wedding

Zwei Brüder nach Messerattacke auf Tätowierer in Haft

Zwei Brüder sollen vor sechs Wochen einen 46 Jahre alten Tätowierer in Berlin-Wedding niedergestochen und lebensgefährlich verletzt haben. Die beiden wurden unter dringendem Tatverdacht verhaftet, berichtete die Polizei am Mittwoch. Einen der beiden, einen 32-Jährigen, fasste die Polizei bereits am 8. März. Der zweite, ein 27-Jähriger, wurde am Dienstag festgenommen. Das Opfer liegt noch immer im Koma.

Als Grund der Auseinandersetzung am 10. Februar gibt die Mordkommission einen „Streit um Gegenstände“ an, die beide Seiten für sich beanspruchten. Einer der Brüder war ein ehemaliger Geschäftspartner des Opfers. Den beiden Tatverdächtigen wird gemeinschaftlicher versuchter Totschlag vorgeworfen.