Reinickendorf

Polizei-Razzia im Clubhaus der Rockerbande Bandidos

Foto: Steffen Pletl

Rund 60 Einsatzkräfte der Polizei und des Landeskriminalamtes haben am Montagvormittag gegen 10 Uhr drei Räume des Rockerclubs Bandidos in Berlin-Wedding durchsucht. Ein 23-jähriger Mann, Mitglied eines Unterstützerclubs der Bandidos, stand im Verdacht des gewerbsmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln.

Die Beamten durchsuchten während des Einsatzes das Vereinshaus an der Provinzstraße und zwei Wohnungen des Tatverdächtigen. Nach Angaben der Polizei konnten die Beamten drei Messer, verdächtiges Verpackungsmaterial und eine Feinwaage sicherstellen. Der Mann wurde erkennungsdienstlich behandelt und anschließend auf freien Fuß gesetzt.