Preisverleihung

In Leipzig flattern die Goldenen Hennen

Bei der Gala auf dem Messegelände Leipzig waren viele Prominente dabei. Auf dem roten Teppich herrschte Partystimmung.

Die Schauspieler Florian David Fitz (l.) und Matthias Schweighöfer und Moderator Kai Pflaume (r.)

Die Schauspieler Florian David Fitz (l.) und Matthias Schweighöfer und Moderator Kai Pflaume (r.)

Foto: Hendrik Schmidt / dpa

Prominente aus nächster Nähe gab es am Freitagabend bei der 22. Verleihung der Goldenen Henne in Leipzig. Von den 4500 Karten bei Deutschlands größtem Publikumspreis waren nur 1000 an geladene Gäste wie Florian David Fitz, Matthias Schweighöfer, Claudia Michelsen und David Garrett vergeben worden. Alle anderen konnten im freien Verkauf von den Fans der auftretenden und geehrten Künstler erworben werden. Und die machten bereits den roten Teppich in der Messe Leipzig zu einer großen Party. Von Rotkäppchen-Sekt und der Aussicht auf ein Selfie beseelt, begrüßten sie ihre Stars mit Sprechchören und lautstarken Liebesbekundungen. Und die gaben die Zuneigung gerne zurück. „Für die Fans machen wir das doch alles. Das ist das einzige, was zählt“, sagte Wolfgang Stumph, mit fünf Hennen der zweiterfolgreichste Preisträger in der Geschichte der Auszeichnung.

Seit 1995 wird die Goldene Henne jährlich von „Super Illu“, dem MDR und dem RBB-Fernsehen zur Erinnerung an die 1991 verstorbene Entertainerin Helga Hahnemann vergeben. Bis auf eine Ausnahme fand die Gala in der Vergangenheit immer in Berlin statt. Nachdem der Preis 2014 zum 25-jährigen Jubiläum des Mauerfalls in Leipzig zu Gast gewesen war, hatte man sich wegen des großen Erfolges dieses Mal erneut für die Messestadt entschieden.

Nur Helene Fischer räumte bisher mehr ab als Wolfgang Stumph

Mehr Goldene Hennen als Wolfgang Stumph konnte bisher nur Helene Fischer gewinnen. Mit der Auszeichnung in der Kategorie „Musik“ baute die Schlagersängerin ihren Vorsprung auch in diesem Jahr weiter aus. Ein Gewinner hatte bereits vorab festgestanden. Oliver Welke und das Team der ZDF-„heute show“ wurden mit den Ehrenpreis in der Kategorie „Politik“ ausgezeichnet. Erste Preisträgerin des Abends war jedoch Barbara Schöneberger. Die Moderatorin wurde in der Kategorie „Entertainment“ geehrt. „Die Barbara würde ich nicht von der Bettkante stoßen“, „die Barbara ist sehr stylisch“, und „wir sehen uns auf Tinder“, so die Rufe aus dem Publikum.

Zu ihrem Glück fehle ihr nur noch, selbst einmal die Henne moderieren zu dürfen, so Schöneberger. „Ich werde Kai Pflaume wohl das Mikro aus der Hand reißen müssen.“ Der 49-jährige zweifache Henne-Gewinner führte auch bei der zweiten Leipzig-Ausgabe wieder durch den Abend.

Zum ersten Mal überhaupt war Schauspieler Claus-Theo Gärtner in Leipzig. Er wolle den Sonntag nutzen, um sich die Stadt anzuschauen. Neu in diesem Jahr war auch die Henne selbst. Zum ersten Mal wurde das Design der Trophäe modernisiert. Die neue Skulptur ist ein durchgearbeiteter Bronzeguss. Sie wiegt knapp drei Kilogramm und ist 23 Zentimeter hoch. Entwickelt wurde sie vom Designstudio Monomango in Berlin.