Filmpremiere in Berlin

Viel Prominenz kommt zur Premiere von "Pets"

Zur Premiere des 3-D-Films treffen sich die prominenten Stimmen der Tierfiguren in Berlin.

Drei der deutschen Synchronstimmen von „Pets“: Dietmar Bär, Mario Barth und Martina Hill (v.l.) bei der Premiere

Drei der deutschen Synchronstimmen von „Pets“: Dietmar Bär, Mario Barth und Martina Hill (v.l.) bei der Premiere

Foto: Rainer Jensen / dpa

Mit Jan Josef Liefers, Dietmar Bär und Fahri Yardim waren gleich drei „Tatort“-Kommissare am Mittwochabend an den Potsdamer Platz gekommen. Dazu erschienen „Fack Ju Göhte“-Darstellerin Jella Haase, Komiker Mario Barth, Sängerin Stefanie Heinzmann, Komikerin Martina Hill, Grimme-Preisträger Frederick Lau, You-Tube-Reporter LeFloid sowie Schauspieler Dieter Hallervorden. Die deutschen Stimmen des 3-D-Animationsfilms „Pets“ sahen sich mit zahlreichen Gästen die Premiere im Sony Center an. Dabei geht es darum, was Haustiere machen, wenn ihre Besitzer nicht zu Hause sind.

Bärs erste größere Synchronarbeit

Jella Haase hat ihre Stimme der Zwergspitzdame Gidget geliehen, die heimliche Verehrerin von Terrier-Mischling Max ist, den Jan Josef Liefers gesprochen hat. Der Schauspieler erzählte, dass sein Hund Toni versuche, sich mit ihm zu verständigen. „Aber ich verstehe ihn nicht. Also manchmal doch.“ Sein Kollege, der Kölner „Tatort“-Kommissar Dietmar Bär, lieh seine Stimme dem ungezogenen Neufundländer Duke. Für Bär war es die erste Synchronarbeit in so einer Größenordnung. „Das ist ein anderes Arbeitsfeld als Hörbücher oder Hörspiele zu machen.“

Hallervorden will nicht mehr über seine Freundin reden

Weiteres Personal des Films sind Snowball, ein vergessliches Kaninchen, gesprochen von Fahri Yardim, und die fette Katze Chloe, gesprochen von Martina Hill. LeFloid hatte kurz überlegt, die Rolle des minderbemittelten Meerschweinchens Norman abzulehnen. „Aber ich habe schnell gemerkt, Norman ist total unterschätzt“.

Merklich stolz war Dieter Hallervorden darüber, dass er die deutsche Stimme des gemächlichen Basset Pops ist. „Als die Amerikaner mich dafür ausgesucht haben, da habe ich gedacht ,Alle Achtung, die Leute haben echt Ahnung’.“ Über seine neue Freundin Christiane Zander wollte der 80-Jährige hingegen nicht mehr sprechen. Hallervorden hatte zuvor der „Bunte“ bestätigt, er schwebe derzeit „im siebten Himmel“. Wie er 34 Jahre Altersunterschied bemerke? „Christiane ist nach fünf Gläsern betrunken, ich erst nach elf“, so Hallervorden.