Leute

Sonja Frühsammer ist Berliner Meisterköchin 2015

Berlins erste Michelin-Stern-Köchin Sonja Frühsammer aus dem Restaurant „Frühsammers“ in Grunewald ist Berliner Meisterköchin 2015. Marco Giedow aus dem Ferienhof Spreewald-Romantik in Burg wurde zum Brandenburger Meisterkoch gewählt. Bei der Pressekonferenz in den Räumen der Königlichen Porzellan Manufaktur (KPM) in Charlottenburg freuten sich beide sichtlich über ihre Ehrung, ebenso die in weiteren Kategorien Ausgezeichneten aus Berliner Gastronomien. Zum 19. Mal werden sie von der Marketingagentur Berlin Partner in Kooperation mit KPM gekürt.

Sonja Frühsammer bedankte sich mit bebender Stimme bei ihrem Mann Peter und ihrem Team. Eine 14-köpfige Jury unter der Leitung von Journalist Stefan Elfenbein hatte aus mehr als 70 Mitgliedern der Berliner und Brandenburger Gastronomien sechs Gewinner ausgewählt. Außer Sonja Frühsammer und Marco Giedow werden Manuel Schmuck von „Martha’s Restaurant“ als Aufsteiger des Jahres und Barbara Merll vom „Skykitchen Restaurant“ im „Andel’s Hotel“ als Berliner Gastgeberin 2015 geehrt. Über den Gewinn in der Kategorie Berliner Szenerestaurant freuten sich die Verantwortlichen der „Cordobar“ in Mitte, Willi Schlögl, Lukas Mraz und Christof Ellinghaus. „Wir wollten eigentlich eine Weinbar aufmachen und nun werden wir als Restaurant geehrt“, sagte Ellinghaus. Als Gastronomischer Innovator wird „Über den Tellerrand kochen e.V.“ ausgezeichnet. Das Projekt setzt sich unter anderem mit von Flüchtlingen geleiteten Kochkursen für interkulturelles, gemeinsames Kochen und Essen ein.

Auswahlkriterien der Jury waren, außer herausragender Kochkunst, Präsentation der Speisen, Originalität der Kreationen, Qualität des Service und Ambiente. KPM-Chef Jörg Woltmann und Berlin-Partner-Geschäftsführerin Andrea Joras betonten die Rolle der Wahl der Berliner Meisterköche für die Hauptstadt als gastronomischem Standort. Die Ehrung der Preisträger findet am 7. November im Hotel Intercontinental statt.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.