Prominente

Wolfgang Joop findet Heidi Klum zu perfekt – die Promi-News des Tages

Wolfgang Joop möchte Heidi Klum nicht in seinem Buch sehen, Maren Gilzer spendet für Kinder und Max Riemelt eröffnet das „achtung berlin“-Festival. Das sind die Promi-News des Tages.

Foto: Reto Klar

Heidi Klum ist zu perfekt für mein Buch“, sagte Designer Wolfgang Joop bei der Vorstellung seiner Stilfibel „Dresscode“ am Mittwoch im „Soho House“. Ihr Look sei sehr amerikanisch. Die blonden Haare, der Minirock, die großen Augen und das Dauerlächeln – das passe nicht zu seinen zwölf besprochenen Stilikonen, so Joop.

Maren Gilzer gibt ihren Einstand als „KinderHerz“-Botschafterin

Bereits bevor Maren Gilzer (l.) nach Australien geflogen und als Dschungelkönigin zurückgekommen war, hatte sie die Kinderkardiologie des Deutschen Herzzentrums besucht. Und beschlossen, zu helfen. Am Mittwoch löste sie ihr Versprechen ein – und überreichte „KinderHerz“-Vorstand Sylvia Paul (r., mit Alexander) ihren 10.000 Euro-Gewinn aus der RTL-Sendung „5 gegen Jauch“.

Max Riemelt eröffnet das „achtung berlin“-Festival

Zur Eröffnung des „achtung berlin“-Filmfestivals wurde am Mittwochabend vor dem Kino International an der Karl-Marx-Allee der rote Teppich für Regisseur Christian Moris Müller, die Schauspieler Max Riemelt (Foto) und Theresa Scholzeausgerollt. Im Anschluss an die Premiere ihres gemeinsamen Films „Lichtgestalten“ wollten Filmemacher und Gäste auf die bevorstehenden sieben Festivaltage anstoßen.

Zu Ehren von Weizsäckers

Ein „Glücksfall für Deutschland“ sei er gewesen. Mit diesen Worten würdigte Joachim Braun seinen ehemaligen Auftraggeber, den Ende Januar verstorbenen Richard von Weizsäcker. Der Ex-Bundespräsident und Regierende Bürgermeister von Berlin hätte am Mittwoch seinen 95. Geburtstag gefeiert. Ihrem ehemaligen Kuratoriumsmitglied zu Ehren hatten Klaus Siegers und Heike Maria von Joest von der Bürgerstiftung am Abend rund 60 Gäste und Weggefährten wie Klaus und Evelyn Bresser in die Villa der Weberbank nach Wilmersdorf geladen.