VIP’s

Udo Lindenberg sieht noch Mauerreste in den Köpfen

Udo Lindenberg ist überzeugt von der deutschen Einheit, Kool Savas kommt an den Kurfürstendamm und Natalia Wörner engagiert sich für Straßenkinder. Das sind die Promi-News des Tages.

Foto: dpa Picture-Alliance / gbrci/Geisler-Fotopress / picture alliance / Geisler-Fotop

Udo Lindenberg hält die deutsche Einheit 25 Jahre nach dem Mauerfall insgesamt für ein „überzeugendes Ding“. „Gibt zwar immer noch ’n paar Mauerreste in manchen Köpfen. Aber keine Panik – die kriegen wir auch noch weg“, so der 68 Jahre alte Rockmusiker. Er finde, Deutschland entwickle sich „ganz cool in die richtige Richtung“. Es gebe jedoch noch eine Menge zu tun.

Rapper Kool Savas stellt sein neues Album am Kudamm vor

Im Apple Store am Kurfürstendamm wollte am Montagabend Rapper Kool Savas sein neues Album „Märtyrer“ präsentieren. In den Genuss kamen nur wenige Fans, die sich zuvor für das Event akkreditiert hatten. Für seinen Auftritt hatte sich der Berliner besonders herausgeputzt. „Kurz zum Friseur die Glatze aufbereiten, damit Apple stolz auf mich sein kann …“, twitterte der 39-Jährige am Nachmittag.

Natalia Wörners Weltsicht verändert sich durch Kinder in Jakarta

Als Botschafterin der Kindernothilfe hat Schauspielerin Natalia Wörner Straßenkinder in der indonesischen Hauptstadt Jakarta besucht. Diese hätten sie mit ihrer Offenheit verblüfft. „Das hat mich sehr berührt“, so die Berlinerin. „Sie kommen auf dich zu, umarmen dich und wollen ein paar Sachen von dir wissen.“ Durch ihre Arbeit für die Hilfsorganisation habe sich ihre Sicht auf die Welt grundlegend verändert.