Promi-News

Hipster-Hochzeit - MC Fitti hat heimlich „Ja“ gesagt

Dirk Witek hat geheiratet, Tim Mälzer besucht eine Spandauer Schule, Comedian Michael Kessler bekommt eigene Sendung - und Heidi Klum einen Shitstorm. Das sind die Promi-News des Tages.

Foto: dpa/ Tobias Hase / pa

Er ist das wandelnde Hipsterklischee und rappt über Whatsapp, Club Mate und Partys – MC Fitti fiel bisher nicht gerade durch romantische Liebeslieder auf. Bei seinem Song „Einhorn Fang“ macht der Berliner aber eine Ausnahme. Der Grund: Fitti hat heimlich „Ja“ gesagt. „Ich habe geheiratet, aber das weiß noch gar keiner“, sagte der Musiker, der mit bürgerlichem Namen Dirk Witek heißt, dem Kölner „Express“. „Eigentlich wollte ich das auch gar nicht erzählen, aber jetzt habe ich mich wohl verplappert.“ Wer die Glückliche ist, wollte der 38-Jährige nicht verraten. Auf dem neuen Album „Peace“ klingt die Hipster-Liebe so: „Forever zusamm’, ich halt dich im Arm, Sonnenuntergang. Und wir gehen heute Nacht ein Einhorn fangen zusamm’.“ Ob MC Fitti auch als Bräutigam Basecap und Sonnenbrille trug, ist nicht bekannt.

Tim Mälzer besucht Berliner Schule

Unter dem Motto „In der Küche um die Welt – Internationale Speisen“ hatte das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zusammen mit TV-Koch Tim Mälzer in diesem Jahr zum bundesweiten Schülerwettbewerb rund ums Kochen und ausgewogene Ernährung ausgerufen. Zu den Gewinnern gehört auch die Paul-Moor-Schule in Spandau, die für ihren Beitrag mit einer neuen Schulküche belohnt wird. Zur Einweihung am heutigen Dienstag hat sich Mälzer persönlich angekündigt.

Comedian Michael Kessler bekommt eigene Sendung

Dass er prominente Persönlichkeiten parodieren kann, bewies Comedian Michael Kessler bereits in der Pro7-Show „Switch reloaded“. Nun bekommt der 47-Jährige eine eigene Sendung im ZDF. In „Kessler ist...“ kopiert er Prominente wie Heino, Joachim Llambi, Michaela Schaffrath und Matthias Steiner – und konfrontiert in einem finalen Interview dann seinen Gast mit dessen Spiegelbild.

Heidi Klum ernstet Shitstorm nach Werbe-Post für Wein ihres Vaters

Günther Klum unterstützt Heidi Klum, wo er kann. So managt er nicht nur seine Tochter, sondern auch den GNTM-Modelnachwuchs. Dass sich die 41-Jährige jetzt via Twitter revanchierte und online die selbst angebauten Weine ihres Vaters anpries, kam bei ihren Followern nicht gut an. Nach dem werbewirksamen Post hagelte es virtuelle Kritik, vor allem über den Preis. Eine Flasche „Günthers Lay“ ist im Shop für knapp 30 Euro zu haben.

Jörg Pilawa ist nicht überzeugt von App-Fernsehshows

Moderator Jörg Pilawa hält interaktive App-Fernsehshows für noch nicht ausgegoren. „Interaktivität ist ja so ein Schlagwort. Vielleicht wollen das viele Leute gar nicht“, so der 48-Jährige. Vielleicht hätten die Menschen den Wunsch, einfach nur dazusitzen, sich unterhalten zu lassen und zu entspannen. App-Shows hatten in Deutschland bisher eher Bruchlandungen hingelegt. So kämpfte Pilawa selbst beim „Quizduell“ mit technischen Pannen.