Promi-News

Cindy aus Marzahn beeindruckt von Toleranz der New Yorker

Cindy reist von Marzahn nach New York, Annette Frier kann sich nicht von „Danni Lowinski“ trennen und Wolfgang Joop favorisiert blasse Haut. Das sind die Promi-News am Donnerstag.

Foto: dpa Picture-Alliance / Jazz Archiv/Uli Glockmann / picture alliance / Jazzarchiv

Seit ein paar Wochen steht Ilka Bessin, besser bekannt als Cindy aus Marzahn, in New York mit ihrer Show auf der Bühne – und fühlt sich überaus wohl, wie sie in der „Gala“ berichtet. „Hier habe ich den Eindruck, dass es den Leuten egaler ist, ob du dick, dünn, groß oder klein bist“, sagte die 42-Jährige. „Die New Yorker haben eine andere Toleranz. In Deutschland achtet man viel mehr darauf, was der Nachbar über einen denkt.“

Annette Frier gründet einen „Danni Lowinski“ -Stammtisch

Nach dem Ende der Dreharbeiten zur Sat.1-Serie „Danni Lowinski“ ist für viele Beteiligte offenbar noch nicht Schluss. „Wir haben einen Stammtisch gegründet und treffen uns jetzt alle zwei bis drei Monate in Köln“, sagte Hauptdarstellerin Annette Frier der „TV Spielfilm“. Es sei schon ein wenig so, als ob eine Beziehung zu Ende geht. „Das ging uns allen zu Herzen“, so die 40 Jahre alte Schauspielerin.

Wolfgang Joop findet Sonnenbräune „yesterday“

Gebräunter Teint? Nein danke! „Ich finde nichts ekliger, als gebräunt zu sein. Das ist so yesterday“, sagte Wolfgang Joop zur „Frankfurter Allgemeinen Zeitung”. „Der Scherz aus Sylt ist ja bekannt: ‚Oh, haben Sie aber hübsche Krokoschuhe an! Ach, Sie tragen gar keine Schuhe?‘ Davor habe ich Angst: vor den Krokoschuhen“, so Joop weiter, der den Fakt, dass er sich auch nicht mit schneeweißer Haut präsentiert, dabei wohl außer Acht ließ.