Charity-Gala

800 Gäste feiern Benefizgala „Tribute to Bambi“

Bei der Benefiz-Gala „Tribute to Bambi“ in der Station Berlin feiern rund 800 prominente Gäste für den guten Zweck. Die Spenden kommen wohltätigen Organisationen in Deutschland zu Gute.

„Hilfe im Zeichen des Rehs“: So lautet das Motto der „Tribute to Bambi“-Stiftung. Seit zwölf Jahren sammeln Prominente Spenden für hilfsbedürftige Kinder und Jugendliche in Deutschland – am Donnerstagabend in einem ganz besonderen Rahmen. Rund 800 prominente Gäste kamen in der „Station Berlin“ zusammen, um bei der großen Charity-Gala der Stiftung für einen guten Zweck zu feiern.

Ein Event, bei dem sich auch in diesem Jahr viele bekannte Persönlichkeiten sehen lassen wollten. Gilt doch die „Tribute to Bambi“-Veranstaltung als Aufwärmprogramm für die große „Bambi“-Verleihung am 14. November. Auf dem roten Teppich bei der Veranstaltung an der Luckenwalder Straße in Kreuzberg posierten unter anderen Moderatorin Miriam Pielhau, genau wie die beiden Topmodels Eva Padberg und Franziska Knuppe. Ihnen liegt das Engagement für Kinder besonders am Herzen. „Als Mutter wird man noch sensibler dafür, was Kinder wirklich brauchen“, betont Franziska Knuppe, Mutter einer kleine Tochter. „Viel mehr als teures Spielzeug brauchen sie nämlich Liebe und Geborgenheit – und das können viele von der Stiftung geförderten Projekte leisten.“

Auch die Moderatorinnen Sylvie van der Vaart, Monica Ivancan und Susann Atwell waren zur Gala gekommen, genau wie der Schauspieler Hardy Krüger Jr., Moderator Joko Winterscheidt, Jochen Schropp und Modedesigner Guido Maria Kretschmer.

Spenden kommen ausgewählten Einrichtungen zugute

Durch die einstündige Gala führte Moderatorin Nazan Eckes. Als Show-Acts hatte „Tribute to Bambi“ Ivy Quainoo, Madeline Juno und MarieMarie gewinnen können. Die am Abend gesammelten Spenden kommen ausgewählten Einrichtungen in Deutschland zugute.

Dieses Mal sollte ein Großteil des Geldes an die Kinder-Augenkrebs-Stiftung gehen, die sich für die Früherkennung der relativ unbekannten Krankheit einsetzt und mit einer besseren Aufklärung verhindern will, dass Kinder ihr Augenlicht verlieren. Unterstützung bekommen auch der Bochumer Verein Menschen(s)kinder e. V., die Kindervereinigung Weimar e. V. und der Verein Kids Hamburg.

Gastgeberin des Abends war Stiftungsvorsitzende Patricia Riekel. „Wir wollen darüber aufklären, dass in Deutschland mehr als zwei Millionen Kinder unterhalb der Armutsgrenze leben“, sagte Riekel. „Diese Kinder und Jugendlichen brauchen dringend unsere Unterstützung und Aufmerksamkeit.“ Riekel bekam sie bereits am Morgen, als der Potsdamer Platz ebenfalls im Zeichen des Rehs stand.

Im Beisein von Bambi-Gewinnerin Uschi Glas wurde der „Walk to Bambi“ eröffnet. Die 20 dort ausgestellten Messing-Platten, auf denen Profile ehemaliger Gewinner wie Karl Lagerfeld, Veronica Ferres, Matthias Schweighöfer oder Katja Riemann zu sehen sind, werden vier Wochen bis zur Bambi-Verleihung präsentiert, danach im Internet versteigert. Auch dieses Geld soll der „Tribute to Bambi“-Stiftung zugute kommen – und Kindern helfen.