Wassersport

Spandau 04 peilt Sieg in Wasserball-Champions League an

Der Spandauer Team-Manager Peter Röhle instruiert seine Mannschaft.

Der Spandauer Team-Manager Peter Röhle instruiert seine Mannschaft.

Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa/Archivbild

Die Wasserfreunde Spandau 04 wollen nach der Siegpremiere im fünften Spiel der Champions League nachlegen. Mit einem zweiten Erfolg am sechsten Spieltag gegen AN Brescia am Mittwoch in der Schwimmhalle Schöneberg (19.30 Uhr) würden die Berliner ihre Chancen auf das Erreichen des Finalturniers im Frühsommer in Belgrad deutlich steigern. Aktuell ist Spandau mit fünf Punkten geteilter Fünfter in der Achtergruppe. Die ersten vier Teams erreichen das Finale.

Berlin (dpa/bb). Die Wasserfreunde Spandau 04 wollen nach der Siegpremiere im fünften Spiel der Champions League nachlegen. Mit einem zweiten Erfolg am sechsten Spieltag gegen AN Brescia am Mittwoch in der Schwimmhalle Schöneberg (19.30 Uhr) würden die Berliner ihre Chancen auf das Erreichen des Finalturniers im Frühsommer in Belgrad deutlich steigern. Aktuell ist Spandau mit fünf Punkten geteilter Fünfter in der Achtergruppe. Die ersten vier Teams erreichen das Finale.

Brescia ist mit einem halben Dutzend italienischer Nationalspieler und einer Reihe osteuropäischer Asse aus dem ehemaligen Jugoslawien besetzt. „Wir gehen ohne Furcht in die Partie und haben zuletzt erlebt, dass wir auf Augenhöhe mit den sogenannten „Großen“ mithalten können. Nichts ist unmöglich, das ist unsere Devise“, sagte Manager Peter Röhle.

( © dpa-infocom, dpa:230124-99-335340/2 (dpa) )