Tierheim-Geschichten

Die Katzen Niki und Nora sind kleine schwarze Glücksbringer

| Lesedauer: 2 Minuten
Niki und Nora sehen aus wie Geschwister. Sie kommen aber aus verschiedenen Haushalten.

Niki und Nora sehen aus wie Geschwister. Sie kommen aber aus verschiedenen Haushalten.

Foto: Tierheim Berlin

Die beiden Tiere haben sich erst im Tierheim Berlin kennengelernt und sind seitdem unzertrennlich.

Berlin.  Die beiden schwarzen Kätzchen Niki und Nora sehen aus wie Geschwister. Doch die Ähnlichkeit der zwei Jahre alten Tiere täuscht. Beide stammen von verschiedenen Besitzern und haben sich erst im März im Tierheim Berlin kennengelernt. Niki ist ein Fundtier, sie wurde entweder ausgesetzt oder ist weggelaufen. Nora hingegen wurde zusammen mit viel zu vielen anderen Tieren gehalten. Damit verstießen die Halter gegen das Tierschutzgesetz, Nora musste aus diesem Umfeld herausgenommen werden.

„Niki ist flippig, aktiv und aufgeschlossen, Nora hingegen zurückhaltend und scheu“, beschreibt eine Tierpflegerin die beiden Freundinnen. Man habe deshalb Nora zu Niki gegeben, damit sie etwas auftaue. Mit Erfolg. „Niki ist ganz lieb und zeigt ihr, dass alles gar nicht so schlimm ist“, erzählt die Pflegerin. Sie fressen gemeinsam und liegen auch zusammen, wenn sie schlafen. Nora kann schon ein richtiger Schmusetiger werden, wenn sie Vertrauen gefasst hat. Aus diesem Grund sollen sie auch zusammen in ein neues Zuhause vermittelt werden.

Katze Niki hatte schon ein Fotoshooting

Niki hatte kürzlich ein ganz besonderes Erlebnis: Unter dem Motto „Schwarz bringt Glück“ machen die Schornsteinfeger jedes Jahr ein Fotoshooting mit schwarzen Tieren aus dem Tierheim. Das letzte fand noch dazu am Freitag, den 13. Mai, statt und Niki war dabei. „Sie hat ganz super mitgemacht und sich ganz süß auf die Schulter der Schornsteinfegerin gesetzt“, sagt die Pflegerin. Sie wurde zwar dann nicht für den Kalender ausgewählt, aber die Tierheim-Mitarbeiterinnen hatten gehofft, dass sie dadurch vielleicht leichter vermittelt werden kann. „Aber es hat ihr kein Glück gebracht“, sagt die junge Frau.

Wer Niki und Nora adoptiert, sollte Erfahrung in der Katzenhaltung und viel Zeit mitbringen. Außerdem wünschen sich die Tierheim-Mitarbeitenden für die beiden eine geräumige Wohnung mit gesichertem Balkon und ausreichend Kletter- und Beschäftigungsmöglichkeiten. Freigang wäre ebenfalls toll. Kinder sollten nicht mit im neuen Zuhause leben.

Wer Interesse hat, kann sich unter Telefon 030 76 888-121 im Samtpfötchenhaus 1 melden.