Corona Berlin

Wo es die kostenlosen PCR-Tests in Berlin gibt

| Lesedauer: 6 Minuten
Joachim Fahrun und Marie Markhoff
So sicher sind PCR-Tests

So sicher sind PCR-Tests

Deutschland kämpft mit der vierten Corona-Welle. Die Infektionszahlen steigen enorm an. PCR-Tests bieten dabei den sichersten Nachweis einer Corona-Infektion.

Beschreibung anzeigen

In vielen Fällen kann man einen PCR-Test in Berlin kostenlos erhalten. Wo es die Tests gibt und was zu beachten ist.

  • Wo kann man einen PCR-Test in Berlin kostenlos machen lassen?
  • Wann und für wen ist der PCR-Test in Berlin kostenlos?
  • Wird es auch in den kommenden Wochen PCR-Tests für alle geben?
  • Wieviel kostet ein PCR-Test in einem gewerblichen Testzentrum?
  • Wie lange dauert es, bis das Ergebnis des PCR-Tests da ist?
  • Die Berliner Morgenpost mit Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um PCR-Tests in Berlin.

Wo kann man einen PCR-Test in Berlin kostenlos machen lassen?

Die ersten Adressen sind die zwölf vom Land finanzierten Testzentren des vom Senat beauftragten Anbieters 21dx. Sie sind quasi amtlich zuständig, Schnelltestergebnisse mittels PCR zu überprüfen. Die meisten Zentren sind werktags von 8 bis 17 Uhr geöffnet, am Wocheneden von 9 bis 18 Uhr. Lange Schlangen vermeidet man durch zeitiges Erscheinen schon vor der Öffnung, wie ein Mitarbeiter rät.

PCR-Test in Berlin kostenlos - die Adressen der Testzentren

  • Testzentrum Plaza: Frankfurter Allee 71-77, 10247 Berlin, Mo - Fr, 8-17 Uhr, Sa/So, 9-18 Uhr
  • Testzentrum Lichtenberg: Treskowallee 8, 10318 Berlin, Mo - Fr, 8-17 Uhr, Sa/So, 9-18 Uhr
  • Testzentrum Marzahn-Hellersdorf: Jänschwalder Str. 4, 12627 Berlin, Mo - Fr, 8-17 Uhr, Sa/So, 9-18 Uhr
  • Testzentrum Wedding: Müllerstraße 143, 13353 Berlin, Mo - Fr, 8 - 17 Uhr, Sa/So, 9 -18 Uhr
  • Testzentrum Neukölln: Leinestraße 37-45, 12049 Berlin, Mo - Fr, 8 -17 Uhr, Sa/So, 9-18 Uhr
  • Testzentrum Berlin Nord: Groscurthstr. 29-33, 13125 Berlin, Mo - Fr, 8-17 Uhr, Sa/So, 9-18 Uhr
  • Testzentrum Reinickendorf: Senftenberger Ring 3A, 13439 Berlin, Mo - Fr, 8 -17 Uhr, Sa/So, 9-18 Uhr
  • Testzentrum Spandau: Am Juliusturm 64, 13599 Berlin, Mo - Fr 8 -13 Uhr, Sa/So, 8 -11 Uhr
  • Testzentrum Steglitz-Zehlendorf: Schloßstraße 37, Berlin 12163, Mo - Fr, 8-17 Uhr, Sa/So, 9-18 Uhr
  • Testzentrum Tempelhof-Schöneberg: Mariendorfer Damm 64, 12109 Berlin, Mo - Fr, 8-17 Uhr, Sa/So, 9-18 Uhr
  • Testzentrum Oberschöneweide: Ernst-Ziesel-Str. 1, 12459 Berlin, Mo - Fr, 8 -17 Uhr, Sa/So, 9-18 Uhr

Alle Testzentren sind barrierefrei zugänglich, mit Ausnahme des Testzentrums Wedding.

Grundsätzlich soll auch jedes gewerbliche Testzentrum, das einen positiven Schnelltest genommen hat, die Überprüfung mittels PCR-Test anbieten. Das Problem ist jedoch, dass viele Teststellen gar keine PCR-Tests anbieten oder sie nicht kostenfrei machen. Ratsam ist, schon vor einem Schnelltest danach zu fragen, um späteren Ärger zu vermeiden.

Ausnahme: Wurde eine Person in einem gewerblichen Testzentrum positiv getestet, kann sie dort auch den positiven PCR-Test kostenlos vornehmen lassen. Eine Liste zertifizierter gewerblicher Testzentren findet sich hier.

Wann und für wen ist der PCR-Test in Berlin kostenlos?

  • Wenn die Corona-Warn-App ein erhöhtes Risiko anzeigt
  • Wenn der selbst durchgeführte Schnelltest positiv ist
  • Personen, die vom Gesundheitsamt oder von den behandelnden Ärzten offiziell als Kontaktperson festgestellt wurden.
  • Transferleistungsempfänger, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können und an einer 2G-Veranstaltung teilnehmen möchten.

Anspruch auf eine kostenlose PCR-Nachtestung besteht grundsätzlich nur in den senatseigenen Testzentren.

Wird es auch in den kommenden Wochen PCR-Tests für alle in Berlin geben?

Nein. Wegen des massiven Andrangs an Teststellen sollen PCR-Tests in Berlin künftig nur noch für medizinisches Personal, in den Pflegeheimen und bei vulnerablen Gruppen als Covid-Nachweis zum Einsatz kommen. Für alle anderen Personengruppen reichen qualifizierte Schnelltests aus. Das kündigte Gesundheitssenatorin Ulrike Gote (Grüne) an. Aktuell kann aber noch jeder einen PCR-Test machen lassen.

PCR Test Berlin: Wozu braucht man jetzt den Test?

Der PCR-Test ist die zuverlässigste Methode, eine Corona-Infektion zu erkennen oder auch auszuschließen. Die Abstriche werden im Labor analysiert, deshalb kann es 24 Stunden oder derzeit auch deutlich länger dauern, bis ein Ergebnis vorliegt. Wer einen positiven Antigen-Schnelltest hat, ist gehalten, einen PCR-Test zu machen. Empfohlen wird das auch dann, wenn die Corona-Warn-App auf Rot steht und Risikobegegnungen anzeigt.

Warum steigt die Nachfrage nach PCR-Tests in Berlin so stark an?

Mit der Omikron-Variante steigen die Infektionszahlen - wie von den Experten vorhergesagt - massiv an. Die meisten davon gehen auf Omikron zurück.

Corona in Berlin, Deutschland und der Welt - mehr zum Thema

Wie viel kostet ein PCR-Test in den gewerblichen Testzentren in der Regel?

Der Preis hängt vom jeweiligen Testzentrum ab und variiert stark. Reguläre PCR-Tests kosten meist etwa 40 Euro, während Express-Tests auch mehr als 100 Euro kosten können.

Wer hat die Chance, in der Schlange vorgezogen zu werden?

Eigene PCR-Testzentren etwa für Kinder gibt es in Berlin nicht. Beim Zentrum an der Frankfurter Allee hieß es, es würden nur Gebrechliche oder behinderte Menschen in der Schlange der Wartenden vorgezogen. Eine Mutter mit einem positiv getesteten Grundschulkind und zwei Kleinkindern im Wagen sollte sich zunächst hinten anstellen, wurde dann aber von einem wohlmeinenden Mitarbeiter nach vorne geholt.

Gibt es ausreichend Laborkapazitäten für die Bearbeitung der PCR-Tests?

Gesundheitssenatorin Ulrike Gote (Grüne) sieht bei PCR-Tests generell Engpässe. Testzentren-Betreiber verorten die Knappheit derzeit eher bei der Möglichkeit, die Abstriche zu nehmen als in den Labors. Aber auch dort rechnet die Senatorin in den nächsten Tagen mit voll ausgeschöpften Kapazitäten. In Berliner Laboren stehen laut Gesundheitsverwaltung Möglichkeiten für 86.000 Analysen pro Woche zur Verfügung. Ende Dezember wurden diese nur zu gut der Hälfte genutzt. Insgesamt wurden laut Senatsverwaltung in der ersten Kalenderwoche 2022 86.000 PCR-Tests genommen und analysiert, das waren doppelt so viele wie in der Vorwoche. Die Zahl der PCR-Tests steigt derzeit stark. Zuletzt wurden 6000 Proben am Tag aus den Testzentren analysiert. Alle Details zu den Kapazitäten für PCR-Tests in Berlin lesen Sie hier.