Kaufpreise

Preise für Eigentumswohnungen in Berlin steigen rasant

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Kaufpreise im Bestand legten in Berlin im vergangenen Jahr um 12,5 Prozent zu.

Die Kaufpreise im Bestand legten in Berlin im vergangenen Jahr um 12,5 Prozent zu.

Foto: Bildagentur-online/Joko / picture alliance / Bildagentur-online/Joko

In Berlin sind die Preise für Eigentumswohnungen im Bestand um 12,5 Prozent gestiegen, wie aus einem aktuellen Index hervorgeht.

Berlin. In Berlin sind die Preise für Eigentumswohnungen im vergangenen Jahr rasant gestiegen. Wie aus dem Wohnimmobilienindex IMX von Immoscout24 hervorgeht, legten die Kaufpreise im Bestand um 12,5 Prozent zu. Damit liegt der Preiszuwachs in der Hauptstadt deutlich über dem bundesdeutschen Schnitt von 9,4 Prozent. Im Metropolenvergleich stiegen die Preise im Jahresverlauf für Hamburg um 7,6 Prozent, in Frankfurt um 6,9 Prozent, in Köln um 5,9 Prozent und in München um 4,2 Prozent.

Auch bei den Neubau-Wohnungen in Berlin gab es starke Preissteigerungen: Um 5,1 Prozent legten die Kaufpreise in der Hauptstadt zu. In Hamburg fiel der Anstieg in diesem Segment mit 4,1 Prozent geringer aus. In München, Frankfurt/Main und Köln stagnierten die Preise.

Mieten, kaufen, wohnen in Berlin - lesen Sie auch:

Preise für Wohnimmobilien im Bestand steigen stärker als im Neubau

„Deutschlandweit stiegen die Preise für Wohnimmobilien im Bestand innerhalb eines Jahres deutlich stärker als im Neubau. Wir führen den stärkeren Preisanstieg bei Bestandimmobilien auf die deutlich höhere Nachfrage zurück, die wir gegenüber dem Neubau-Segment verzeichnen. Bestandsimmobilien befinden sich oftmals in sehr guten Lagen und sind daher als Investitionsobjekte interessant. Die Preisdynamik im Neubau-Segment fiel in 2020 etwas schwächer aus, aber insgesamt sehen wir weiterhin auch für Neubau-Immobilien eine hohe Nachfrage, die sich in stabilen Preisen niederschlägt“, teilte ImmoScout24-Geschäftsführer Thomas Schroeter zu den Zahlen mit.

Der IMX ist der Angebotsindex für Wohnimmobilien in Deutschland. Herausgeber ist das Immobilienportal ImmoScout24. Grundlage des IMX sind rund 15 Millionen Immobilienangebote, die seit 2004 auf ImmoScout24 inseriert wurden. Monatlich kommen rund 125.000 neue Objekte hinzu. Die Datenbasis des IMX umfasst sämtliche Immobilientypen - von der Eigentumswohnung bis zum Einfamilienhaus.

( BM )