Aktion

Morgenpost Hotelaktion Premium: "Adlon" verpflichtet

Das Fünf-Sterne-Superior-Hotel "Adlon" lädt Sie ein, einen luxuriösen Kurzurlaub in Berlin zu verbringen.

Willkommen im „Adlon“: Doorman Daniel Voigt und Pagin Vivien Bogdanski grüßen ganz klassisch im Stil des „Adlon“ von 1907.

Willkommen im „Adlon“: Doorman Daniel Voigt und Pagin Vivien Bogdanski grüßen ganz klassisch im Stil des „Adlon“ von 1907.

Foto: Sergej Glanze / FUNKE Foto Services

„Adlon Kempinski“ – der Name sagt eigentlich schon alles. Bei der Morgenpost Hotelaktion Premium verbringen Sie die Nacht in einem Haus, das für den Inbegriff von Luxus und ein Portfolio prominentester Gäste steht. Erstmals wurde das Hotel „Adlon“ 1907 von seinem Namensgeber, dem Gastronom und Hotelier Lorenz Adlon, erbaut.

Schon damals in bester Lage, direkt am Brandenburger Tor und dem Boulevard Unter den Linden, und schon damals Inbegriff für Luxus und Treffpunkt der Hautevolee. Erster Besucher und treuester Gast war Kaiser Wilhelm II. Nachdem das Gebäude am Pariser Platz zwei Weltkriege unbeschadet überstanden hatte, wurde es im Mai 1945 bei einem Brand zerstört und abgerissen.

Erst Mitte der 90er-Jahre wurde das Hotel neu errichtet und 1997 feierlich wiedereröffnet. Seitdem ist das Fünf-Sterne-Superior-Haus, das zudem zu den Leading Hotels of the World gehört, sowohl bei luxusliebenden Berlinern als auch bei vielen internationalen Prominenten und Staatsgästen die erste Wahl.

Der Geist des „alten“ „Adlons“ findet sich auch heute noch in liebevollen Reminiszenzen. Direkt am Haupteingang mit seinem roten Teppich werden Sie von Doorman und Pagin begrüßt, beide in Uniformen, die denen aus dem vorherigen Jahrhundert nachempfunden sind. Lassen Sie dort gerne Ihr Gepäck und treten Sie durch die imposante Drehtür in die großzügige Lobby, wo goldene Einlassungen, die geschwungene Kassettendecke und natürlich der berühmte Elefantenbrunnen das mondäne Berlin der Vorkriegszeit wieder zum Leben erwecken.

Schon beim Check-in erleben Sie den aufmerksamen Service der Kempinski-Hotels-Institution „Ladies in Red“, die Ihnen während Ihres Aufenthalts für Ihre Wünsche und Fragen zur Seite stehen. Ein Mitarbeiter begleitet Sie anschließend in Ihr 40 Quadratmeter großes Deluxe-Zimmer. Klassisch elegant im Design, ausgestattet mit edlen Hölzern und hellen Stoffen, mit einem Schreibtisch, einer Sitzecke und einem Kingsize Bett. Das große Badezimmer in schwarzem Granit und hellem Marmor mit Kirschholzvertäfelungen verfügt über Doppelwaschtische, separate Dusche und Badewanne und einen Schminktisch.

Kosmetikprodukte von Salvatore Ferragamo machen Ihren Aufenthalt zu einem Wellnessurlaub, noch bevor Sie sich auf den Weg in den Fitness- und Poolbereich machen konnten. Auf 800 Quadratmetern stehen Ihnen modernste High-End-Fitnessgeräte sowie Saunen, Dampfbäder und Kaltwasserbecken zum Auspowern und Entspannen zur Verfügung. Das elf Meter lange und sechs Meter breite Schwimmbecken mit einer Wassertemperatur von 29 Grad, die Poolbar und zahlreiche Liegemöglichkeiten lassen Sie dem Großstadtstress entfliehen. Wer das nicht möchte, hat es vom „Adlon“ aus mit einem Spaziergang aber auch zu urbanen Attraktionen wie dem Reichstag, der Friedrichstraße oder dem Tiergarten nicht weit.

Am Abend erwartet Sie ein saisonales Drei-Gang-Menü von Küchenchefin Michéle Müller im hauseigenen Restaurant „Quarré“. Ihr Anspruch: Exklusiv für Morgenpost-Leser kreiert Sie Gerichte, die sonst nicht auf der Karte zu finden sind. Für die kalte Jahreszeit beispielsweise eine Meerrettichsuppe mit geräucherter Forelle, Ochsenbäckchen mit Grünkohlrisotto und ein Apfel-Gewürz-Tartelette. Comfort Food für innere Wärme und Gemütlichkeit nennt sie das. Auf jeden Fall sorgt Müller mit ihrer Wohlfühlküche für die nötige Bettschwere nach einem rundum gelungenen Tag. Beim Frühstücksbuffet auf der Beletage nehmen Sie ein bisschen davon noch mit auf den Weg, bevor es zurück in den Alltag geht.

So buchen Sie Ihre Auszeit im „Adlon Kempinski“

Eine Übernachtung im Deluxe-Doppelzimmer gibt es für 298 Euro vom 13. Dezember bis einschließlich 30. Juni 2021 im Hotel „Adlon Kempinski“, Unter den Linden 77, 10117 Berlin, einlösbar ab dem Zeitpunkt, ab dem touristische Übernachtungen wieder möglich sind. Die Bezahlung erfolgt durch den Leser bei der Buchung. Dafür erhält er eine Gutscheinkarte „Adlon à la Karte“ (Versandkosten: 8,90 Euro für Geschenkverpackung und Porto), die mit dem entsprechenden Wert aufgeladen wird. Die Verrechnung mit dem Arrangement erfolgt beim Check Out.

Sollte der Leser zum Ende der Aktion seinen Gutschein nicht eingelöst haben, bleibt ihm der Wert erhalten. Er hat aber keinen Anspruch mehr auf das vorgestellte Arrangement. Inklusive sind das Frühstücksbuffet für Feinschmecker,

Nutzung des Poolbereichs und des Fitnessstudios und Drei-Gang-Menü im Restaurant „Quarré“, exklusive Getränke (jeweils soweit es die Senatsverordnungen zulassen), Early Check-in und late Check-out bis 13 Uhr nach Verfügbarkeit mit verlängerter Spa-Nutzung bis 13 Uhr, kostenfreies Wlan, kostenfreies Mineralwasser auf dem Zimmer. Die Buchung erfolgt unter der Telefonnummer 030 22611115 unter dem Kennwort: Gutschein Morgenpost-Hotelaktion Premium, solange die Plätze reichen. Bei Buchungen bis zum 17. Dezember garantiert das Hotel eine Zustellung bis Weihnachten.