Corona-Fall

Bildungssenatorin Scheeres nicht mit Coronavirus infiziert

Nach einem Corona-Fall hatten sich Senatorin Sandra Scheeres und ihre Staatssekretärin zunächst selbst isoliert.

 Die Berliner Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD).

Die Berliner Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD).

Foto: Britta Pedersen / dpa

Berlins Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) hat sich nicht mit dem Coronavirus infiziert. Das Testergebnis war negativ, wie der Sprecher der Bildungsverwaltung, Martin Klesmann, am Freitagmorgen der Deutschen Presse-Agentur sagte. Scheeres hatte den Test vorsorglich machen lassen, nachdem sie den Angaben zufolge in einer größeren Gesprächsrunde außerhalb der Bildungsverwaltung einer Person begegnet war, die anschließend positiv getestet wurde.

Auch der Corona-Test bei ihrer Staatssekretärin Beate Stoffers, die bei der Runde ebenfalls dabei war, sei negativ, sagte Klesmann. „Beide gehen ihren Amtsgeschäften wieder nach.“ Die Bildungssenatorin werde wie geplant mittags bereits bei einem Termin in der Wuhlheide sein. Dort hat ein Wohnprojekt für Jugendliche und junge Erwachsene Richtfest.

Alle Nachrichten zum Coronavirus in Berlin, Deutschland und der Welt: Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Coronavirus in Berlin haben wir hier für Sie zusammengetragen. In unserem Newsblog berichten wir über die aktuellen Corona-Entwicklungen in Berlin und Brandenburg. Die deutschlandweiten und internationalen Coronavirus-News können Sie hier lesen. Zudem zeigen wir in einer interaktiven Karte, wie sich das Coronavirus in Berlin, Deutschland, Europa und der Welt ausbreitet.

Scheeres war am Donnerstag vorübergehend zu Hause geblieben, um das Testergebnis abzuwarten. Zuvor war ein Mitarbeiter der SPD-Fraktion positiv auf das Coronavirus getestet worden. Dieser war vorher im Bildungsausschuss, Wissenschaftsausschuss und in Koalitionsrunden anwesend.

Auch die Bundeswehrbeauftragte des Bundestags, Eva Högl, hat sich am Donnerstag nach einem Corona-Test vorsorglich in Quarantäne begeben. Sie hatte bei einem Truppenbesuch Kontakt zu einer infizierten Soldatin gehabt, wie ihr Büro bestätigte.