Gesundheit

Corona-Ausbruch in Berliner Pflegeheim

Eine Mitarbeiterin bereitet Proben von Menschen mit Covid-19 Verdacht für die weitere Analyse vor.

Eine Mitarbeiterin bereitet Proben von Menschen mit Covid-19 Verdacht für die weitere Analyse vor.

Foto: dpa

Berlin. In einem Pflegeheim in Berlin-Schöneberg haben sich 15 Bewohner und sechs Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Einige von ihnen seien ins Krankenhaus gebracht worden, wie ein Sprecher der Senatsverwaltung für Gesundheit am Freitag sagte. Der Betreiber der Einrichtung habe in Absprache mit dem Gesundheitsamt entsprechende Schutzmaßnahmen eingeleitet - wie die Quarantäne der positiv Getesteten.

Weil sich den Angaben zufolge einige Mitarbeiter in häuslicher Quarantäne befinden, werde derzeit auch eine Verlegung der Heimbewohner geprüft, um ihre Versorgung zu gewährleisten. Das betroffene Pflegeheim wollte sich auf dpa-Anfrage nicht dazu äußern.

Die Berliner Feuerwehr schrieb am Freitagnachmittag auf Twitter, dass insgesamt sieben Personen aus zwei Pflegeheimen mit akuten Atemwegserkrankungen in Kliniken gebracht wurden. Nähere Informationen zu dem zweiten Pflegeheim gab es im Laufe des Nachmittags nicht.

Seit Beginn der Corona-Pandemie hat es bundesweit etliche Covid-19-Ausbrüche in Pflegeheimen und Todesfälle bei Bewohnern gegeben.