Corona-Newsblog Berlin

Corona in Berlin: 479 aktuelle Fälle, 5737 Genesene

| Lesedauer: 109 Minuten
Corona-Lockerungen: Wann kann ich wohin reisen?

Corona-Lockerungen: Wann kann ich wohin reisen?

Deutschland lockert ab Samstag die Corona-bedingten Grenzkontrollen. Bis Mitte Juni soll es wieder freien Reiseverkehr in der EU geben.

Beschreibung anzeigen

6393 Menschen haben sich in Berlin nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Alle aktuellen Entwicklungen und Zahlen im Newsblog.

Berlin. In unserem Newsticker berichten wir laufend über die Corona-Lage in Berlin und Brandenburg. Aktuelle Informationen zum Verlauf der Corona-Pandemie in Deutschland, Europa und der Welt finden Sie in diesem Newsblog.

+++ Freitag, 15.05. +++

Die wichtigsten Corona-News in Berlin am Freitag

Restaurants öffnen wieder: Das muss man wissen
Campingsaison in Brandenburg beginnt: Diese Regeln gelten

9.15 Uhr: Wir starten unser neues Corona-Newsblog für Berlin

Alle aktuellen Meldungen zur Corona-Lage in Berlin und Brandenburg lesen Sie in unserem neuen Newsblog.

9.10 Uhr: Corona-Kontrollen - das ist die Polizei-Bilanz

Die Polizei hat am Donnerstag wieder kontrolliert, ob die Corona-Regeln in Berlin eingehalten werden. Tagsüber überprüften rund 425 Beamte und in der Nacht etwa 135 Polizisten die Einhaltung der Verordnung. Es wurden zehn Objekte und 45 Personen im Freien überprüft. Dazu fertigten die Beamten fünf Straf- und 13 Ordnungswidrigkeiten.

Seit dem 14. März 2020, 18 Uhr führte die Polizei damit insgesamt 2665 objektbezogene Überprüfungen sowie 15.826 Überprüfungen im Freien durch. In 905 Fällen wurden sofortige Schließungen der Objekte angeordnet. Insgesamt stellten die Beamten bisher 1530 Straftaten und seit dem 23. März 2020 2945 Ordnungswidrigkeiten als Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz fest.

7.58 Uhr: Verstoß gegen Corona-Regeln: Polizei beendet illegales Glücksspiel

Die Berliner Polizei hat in der Nacht zu Freitag in einem Lokal an der Schierker Straße in Neukölln mindestens zehn Personen vorläufig festgenommen. In der Bar liefen nach Informationen der Berliner Morgenpost offenbar über Wochen hinweg illegale Glücksspiele.

Als die Polizei den Laden stürmte, trafen die Einsatzkräfte mehr als zehn Personen in einem verborgenen Hinterraum und nahmen sie vorläufig fest.

Zuvor hatten Zivilbeamte zufällig beobachtet, dass sich in dem vermeintlich wegen der Coronaregeln geschlossenen Lokal Personen aufhalten. Sie riefen Verstärkung.

Als Beamte des Abschnitts und einer Einsatzhundertschaft den Laden genauer untersuchten, fanden sie an diversen Stellen Bargeld. Dieses war beispielsweise unter Fensterbrettern verborgen.

Die Polizei zählte das Geld und stellte es sicher. Es soll sich um insgesamt rund 30.000 Euro handeln. Auch ein Brecheisen und eine Spitzhacke nahmen die Beamten an sich. An einer Scheibe des Lokals befand sich der Hinweis, dass dieses wegen der Coronakrise angeblich geschlossen sei.

Bilder der Corona-Krise in Berlin