Friedrichshain-Kreuzberg

Monika Herrmann übernimmt Aufgaben von Florian Schmidt

Im Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg werden die Aufgaben neu verteilt: Florian Schmidt ist nicht mehr zuständig für das Straßenamt.

Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne) übernimmt das Straßen- und Grünflächenamt vom bisher zuständigen Parteikollegen Florian Schmidt.

Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne) übernimmt das Straßen- und Grünflächenamt vom bisher zuständigen Parteikollegen Florian Schmidt.

Foto: dpa/Jörg Krauthöfer

Berlin. Im Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg sind die Aufgaben neu verteilt: Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne) übernimmt das Straßen- und Grünflächenamt vom bisher zuständigen Parteikollegen Florian Schmidt.

Beide betonen, dass dies weder eine Degradierung darstelle, noch vom Wunsch zeuge, Druck vom umstrittenen Stadtrat zu nehmen. Bei Schmidt bleiben das Stadtentwicklungsamt und die Serviceeinheit Facilitymanagement, also die Bewirtschaftung, Verwaltung und der Betrieb der Gebäude, Anlagen und Einrichtungen des Bezirks.

Monika Herrmann übernimmt Straßen- und Grünflächenamt - Zuletzt viele Konflikte

Hinter den Kulissen hatte Monika Herrmann zuletzt bereits verstärkt Aufgaben des Straßen- und Grünflächenamts wahrgenommen. So hatte sie etwa zur Lage im Görlitzer Park öffentlich eine Dauerpräsenz der Polizei gefordert. Ebenfalls für Konfliktstoff hatte die Verkehrsberuhigung im Samariterkiez gesorgt, für die ebenfalls das Straßen und Grünflächenamt zuständig ist.

Herrmann steht bereits Jugendamt und Rechtsamt vor und leitet die Serviceeinheit Personal. Sie kündigte im vergangenen Jahr an, bei der Wahl 2021 nicht mehr als Bezirksbürgermeisterin anzutreten.

Lesen Sie auch: Vorwurf der Aktenmanipulation: Schmidt entschuldigt sich