Wetter Berlin

Gewitter ohne große Schäden - So wird das Wetter Pfingsten

Starke Gewitter haben am Donnerstag die heißen Tage in Berlin und Brandenburg beendet. An den Flughäfen kam es zu Verzögerungen.

Das Video zeigt ein Gewitter vom 20. Mai 2019 in Berlin.

Beschreibung anzeigen
  • Starke Gewitter sind am Donnerstag über Berlin hinweggezogen
  • Störungen bei S-Bahn und an den Flughäfen
  • Viele Feuerwehreinsätze, aber keine größeren Schäden
  • So wird das Wetter in Berlin am Pfingstwochenende

Berlin. Hagel, Starkregen, einige Straßen unter Wasser – doch Berlin ist glimpflich davongekommen. Starke Gewitter haben am Donnerstagnachmittag die heißen Tage in Berlin und Brandenburg beendet. Die Feuerwehr rückte zu mehreren Einsätzen aus.

An den Flughäfen Tegel und Schönefeld kam es zu erheblichen Verzögerungen bei der Abfertigung im Flugbetrieb. "Einige Airlines mussten unwetterbedingt massiv Flüge streichen", sagte ein Sprecher der Flughafengesellschaft mit Blick auf den Airport Tegel. Mehrere Hundert Passagiere waren dort betroffen. Vor allem Flüge nach München und Frankfurt/Main seien ausgefallen.

Die Passagiere wurden gebeten, sich bei ihren Fluggesellschaften zu informieren. Auch lange nach Abklingen des turbulenten Wetters kam es zu Problemen im Flugbetrieb. Gegen 20 Uhr meldete die Flughafengesellschaft, es komme weiterhin zu Verzögerungen bei der Abfertigung in Schönefeld. Gegen 21.30 Uhr gab der Airport Entwarnung. Am Freitagmorgen lief der Betrieb wieder planmäßig. Die Feuerwehr wurde oft alarmiert. "Aber insgesamt waren die wetterbedingten Einsätze nicht der Rede wert", sagte ein Sprecher am Freitagmorgen.

Zuvor hatte der Deutsche Wetterdienst (DWD) eine amtliche Warnung vor starkem Gewitter ausgegeben. Die Warnung für Berlin galt bis 17 Uhr. Beim DWD hieß es: "Es treten örtlich Gewitter auf. Dabei gibt es Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 70 km/h sowie Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 15 Liter pro Quadratmeter und 25 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit und kleinkörnigen Hagel.

Wetter in Berlin: So wird's am Pfingstwochenende

  • Ab Freitagmittag laut DWD neben Quellbewölkung viel Sonnenschein, trocken. Höchstwerte zwischen 24 Grad in der Uckermark und 27 Grad in der Elbe-Elster-Niederung.
  • In der Nacht zum Sonnabend zunächst gering bewölkt oder klar. In der zweiten Nachthälfte Aufzug dichterer Wolkenfelder, von der Prignitz bis zum Fläming einzelne Schauer, mit geringer Wahrscheinlichkeit auch Gewitter, sonst meist trocken. Tiefsttemperatur um 15 Grad.
  • Am Sonnabend zunächst dichte Bewölkung, zeitweise kurze Schauer. Ab dem Mittag Bewölkungsrückgang, trocken. Höchstwerte zwischen 21 und 24 Grad.
  • In der Nacht zum Pfingstsonntag nur wenige Wolken, niederschlagsfrei. Abkühlung auf 12 bis 7 Grad.
  • Am Pfingstsonntag neben harmlosen Wolkenfeldern verbreitet Sonnenschein, trocken. Erwärmung auf 24 bis 28 Grad. Schwacher Wind um Süd, am Abend aus Südost bis Ost.
  • In der Nacht zum Pfingstmontag wolkig, teils gering bewölkt, in der zweiten Nachthälfte geringes Schauer- und Gewitterrisiko. Tiefstwerte zwischen 16 und 12 Grad
  • Am Pfingstmontag bei wechselnder bis starker Bewölkung einzelne, am Nachmittag und Abend lokal eng begrenzt auch kräftige Schauer und Gewitter wahrscheinlich. Höchstwerte zwischen 24 Grad im Nordwesten und 30 Grad im Südosten Brandenburgs.

Interaktive Suche: So kommen Sie am schnellsten zum Badesee

Gewitter in Berlin: Ampelausfälle und Störungen bei der S-Bahn

Die Verkehrsinformationszentrale wies daraufhin, dass es wegen des Wetters zu Probleme mit den Ampeln gekommen sei. Mehrere seien zwischenzeitlich ausgefallen. Betroffen waren neben anderen die Kreuzungen Stromstraße / Turmstraße, Kaiserdamm / Schloßstraße, Wilhelmstraße / Anhalter Straße und Hardenbergstraße / Fasanenstraße.

Bei der S-Bahn gab es zunächst kaum Störungsmeldungen. Allerdings kam es bei der S25 wegen Blitzeinschlags in Alt-Reinickendorf zu Verspätungen und einzelnen Ausfällen. Zwischenzeitlich verkehrte die S25 zwischen Teltow und Schönholz sowie zwischen Schönholz und Hennigsdorf.Gegen 17 Uhr wurde der reguläre Betrieb wieder aufgenommen. Auch bei der S1 kam es wegen Blitzeinschlags in Waidmannslust zu Störungen. Die S26 verkehrt zwischen Teltow und Nordbahnhof, ebenfalls wegen eines Blitzeinschlags in Waidmannslust.

Die Feuerwehr meldete über Twitter, dass in der Landsberger Straße in Lichtenrade in einer Ausdehnung von 40 Quadratmetern das Dach eines Wohngebäudes brannte. 45 Einsatzkräfte waren vor Ort. Nach Einschätzung der Einsatzkräfte sei der Brand sehr wahrscheinlich durch einen Blitzeinschlag verursacht worden, erklärte der Sprecher. Eine Person wurde in Sicherheit gebracht.

An der Residenzstraße in Wedding lief eine Baugrube voll. Am Donnerstagabend war die Berliner Feuerwehr damit beschäftigt, das Wasser aus der Grube zu pumpen.

Gewitter in Berlin: Eindrücke aus den sozialen Netzwerken

Im Berliner Abgeordnetenhaus regnete es rein

Wasserschaden im Rathaus Mitte

Land unter an den Yorckbrücken in Schöneberg

Der Potsdamer Platz unter Wasser

"Unwetter" in Schöneberger Badezimmer

Heißester Ort Deutschlands in Brandenburg

Am Montag war in Brandenburg die bislang deutschlandweit höchste Temperatur des Jahres gemessen worden. Die Messstation im Niedergörsdorfer Ortsteil Langenlipsdorf (Landkreis Teltow-Flämming) hatte 35,1 Grad angezeigt. Auch der Berliner Raum war mit um die 34 Grad unter den heißesten Deutschlands.

Abkühlung finden Familien in Berlin unter anderem auch auf Wasserspielplätzen.

Wetter in Berlin: Temperaturvergleich zum Vorjahr

Grafik vergrößern

Lesen Sie auch: Saisonstart: Diese sechs Berliner Freibäder öffnen jetzt