Talentsuche

Tolle Preise beim Schülerzeitungs-Wettbewerb gewinnen

Der Berliner Schülerzeitungs-Wettbewerb geht in eine neue Runde. Motto: Deine Stimme zählt! Jetzt Zeitung einreichen und gewinnen.

Bildungssenatorin Sandra Scheeres und Morgenpost-Chefredakteurin Christine Richter inmitten von Preisträgerinnen und Preisträgern bei der Preisverleihung im Roten Rathaus am 30. Januar 2019.

Bildungssenatorin Sandra Scheeres und Morgenpost-Chefredakteurin Christine Richter inmitten von Preisträgerinnen und Preisträgern bei der Preisverleihung im Roten Rathaus am 30. Januar 2019.

Foto: jup!Berlin / jup! Berlin

Berlin. Es ist eine super Sache: Jede und jeder darf seine Meinung sagen! Ob in einer Schülerzeitung oder in Sozialen Medien, in Blogs oder Podcasts, ihr dürft aussprechen, was ihr denkt, beschreiben, wo ihr Probleme seht und Vorschläge machen, wie eure Schule und unsere Gesellschaft besser werden können.

Wer sich in der Welt umschaut, merkt schnell, das ist nicht überall so. In vielen Ländern, darunter auch europäischen, ist die Meinungsfreiheit eingeschränkt. Ihr könnt dazu beitragen, dass sich das ändert.

Die Meinungsfreiheit schützen

Mit jedem Artikel und jeder Ausgabe eurer Schülerzeitung verbreitet ihr eure Meinung in eurer Leserschaft. Ihr schützt die Meinungsfreiheit dadurch und könnt für sie werben. Ihr nutzt eure Stimme, denn sie zählt!

Bei uns habt ihr jetzt die Chance, dass euer Engagement und eure Lust am Schreiben belohnt werden. Die Berliner Morgenpost veranstaltet gemeinsam mit der Jungen Presse Berlin und der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie den Berliner Schülerzeitungs-Wettbewerb.

Nehmt mit eurer Print- oder Online-Schülerzeitung teil und gewinnt einen der vielen wertvollen Preise. Denn was ihr tut, ist preiswürdig.

Preise im Gesamtwert von rund 3000 Euro

Haupt- und Extrapreise im Gesamtwert von rund 3000 Euro werden je nach Schulart vergeben. Außerdem honorieren unsere Sponsoren herausragende Artikel zu den Kategorien Europa, persönlicher Umgang, Ernährung und Theater. Die Gewinner qualifizieren sich automatisch für den Bundeswettbewerb, den Schülerzeitungswettbewerb der Länder.

Eine Teilnahme lohnt sich in jedem Fall, denn ob Gewinner oder nicht: Der Schülerzeitungs-Wettbewerb bietet ein einmaliges Forum für den Austausch unter jungen Redakteurinnen und Redakteuren der Hauptstadt. Herausragende Beiträge können außerdem auf den Portalen der Veranstalter funky.de, jup.berlin und politikcafe.org veröffentlicht werden.

Mitmachen - so geht’s!

Ab sofort könnt ihr eure Schülerzeitung für den Berliner Schülerzeitungswettbewerb 2019/20 anmelden. Füllt dazu den Anmeldebogen aus und schickt dazu jeweils fünf Exemplare derselbe Ausgabe an diese Adresse:

Junge Presse Berlin e.V.

c/o Jugendbüro Mitte

Schülerzeitungs-Wettbewerb 19/20

Scharnhorststraße 28/29

10115 Berlin

Einsendeschluss ist der 30. November

Bis zum 30. November 2019 könnt ihr eure Zeitungen einsenden. Berücksichtigt werden Schülerzeitungen, die im Zeitraum vom 1. Dezember 2018 bis 30. November 2019 herausgegeben wurden. Auch Online-Schülerzeitungen können mitmachen! Bei Online-Schülerzeitungen gilt das Veröffentlichungsdatum der Inhalte.

Die Preisverleihung findet im Januar 2020 statt. Die teilnehmenden Schülerzeitungen erhalten zuvor eine Einladung.

Für diese Themen gibt es Sonderpreise

Habt ihr einen spannenden Artikel oder ein tolles Interview zu einem der folgenden Themen veröffentlicht? Dann lohnt es sich, eure Schülerzeitung für einen der folgenden vier Sonderpreise einzureichen:

1. Theater im Blick

Theater sehen, verstehen, beurteilen – und über Theater schreiben! Dafür lobt der JugendKulturService den „Theaterpreis“ aus. Reizt dich ein Interview mit einem Theater-Akteur oder ein Portrait von Theaterleuten? Ein Kommentar, eine Reportage oder Rezension über eine Bühnenproduktion oder Theateraufführung? Lass dich inspirieren von den vielen Kinder- und Jugendtheatern und Musik-, Tanz- und Sprechbühnen Berlins und bewirb dich mit einem Artikel zum Berliner Theaterleben.

Der JugendKulturService lobt einen Sonderpreis im Wert von 150 Euro zur Unterstützung deiner Schülerzeitungsredaktion aus und bietet dir eine Veröffentlichung deines Beitrags in der Zeitschrift „JugendKultur info“ und auf der Webseite des JKS an.

2. Wie geht ihr miteinander um?

Gewalt auf dem Schulhof, Mobbing in Whats-App-Gruppen und Lernstress im Unterricht: Gehören Beleidigungen, Bloßstellungen und Ausgrenzungen zum Schulalltag? Wer ausgegrenzt wird und gestresst ist, reagiert gereizt und manchmal auch aggressiv. Wie sieht es an deiner Schule aus? Welchen Stellenwert haben Vertrauen, Freundlichkeit und Respekt? Und sind die erwachsenen Vorbilder vorbildlich?

Schreibt Texte zum persönlichen Umgang von LehrerInnen und Schüler-Innen. Die Unfallkasse Berlin lobt beim Berliner Schülerzeitungs-Wettbewerb ein Preisgeld von insgesamt 500 Euro aus.

3. In Zukunft Europa!

Die Europäische Union muss sich reformieren. Darüber sind sich fast alle einig. Aber wohin soll die Reise gehen? Brauchen wir stärkere Nationalstaaten oder vielleicht die Vereinigten Staaten von Europa? Wie erreichen wir mehr europäische Solidarität und welche Themen sollten im neuen Europäischen Parlament, das am 26. Mai 2019 gewählt wird, verstärkt behandelt werden? Spannende Fragen, die ihr euch so oder so vielleicht auch schon gestellt habt. Ihr seid die Zukunft Europas, gestaltet sie mit!

Wählt eure wichtigsten Europathemen für einen Beitrag in der Schülerzeitung und gewinnt den Sonderpreis Europa der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, der mit 500 Euro dotiert ist.

4. Gutes Essen in aller Munde

Vielen Schülerinnen und Schülern ist es zunehmend wichtig, was bei ihnen auf den Teller kommt und wie die Mittagspausen an ihren Schulen gestaltet werden. Bei fast 2000 Mittagessen, die Kinder und Jugendliche während ihrer Schulzeit zu sich nehmen, tragen Schulen eine große Verantwortung, da sie das Ernährungsverhalten wesentlich mit beeinflussen. Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten – was favorisiert ihr, wann und wo? Was ist euch beim Thema Ernährung besonders wichtig? Und wie nachhaltig ist das Angebot an eurer Schule?

Wir freuen uns auf anregende Texte rund um das Thema Ernährung und Schulverpflegung in eurer Schülerzeitung. Dafür lobt die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Berlin e.V. ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 300 Euro aus.

Alles was ihr wissen müsst

Hier gibt es den Anmeldebogen

Hier gibt es den kompletten Flyer als pdf