Flughafen Schönefeld

Kabel und Drähte: Mann mit verdächtiger Weste festgenommen

Ein Mann löste Dienstagmorgen am Flughafen einen Polizeieinsatz aus, weil er eine verdächtige Weste mit Kabeln und Drähten trug.

Ein Mann mit verdächtiger Weste hat am Dienstagmorgen für einen Polizeieinsatz am Flughafen Schönefeld gesorgt

Ein Mann mit verdächtiger Weste hat am Dienstagmorgen für einen Polizeieinsatz am Flughafen Schönefeld gesorgt

Foto: Morris Pudwell

Berlin. Am Flughafen Schönefeld hat es am Dienstag einen Polizeieinsatz gegeben. Ein 42-Jähriger hatte morgens auf dem Parkplatz P6 Sicherheitskräfte mit einer Bierflasche bedroht und eine verdächtige Weste getragen, an der Kabel und Drähte heraushingen. Obendrein hatte er weitere Gepäckstücke bei sich, wie die Polizei Brandenburg über Twitter mitteilte.

Zeugen informierten die Beamten gegen 8 Uhr - sie nahm den Verdächtigen anschließend in Gewahrsam. Die Spurensicherung hat bereits alle Gepäckstücke untersucht. "Es wurden keine gefährlichen Stoffe gefunden", sagte ein Polizeisprecher. Am Vormittag war ein Teil des Parkplatzes und der überdachte Fußgängerweg von der S-Bahn-Station zum Terminal D gesperrt. Der Flugverkehr sei wegen des Vorfalls nicht gestört gewesen.

Gegen den Mann wurde bereits eine Strafanzeige wegen Androhung von Straftaten aufgenommen.