Konzert in Berlin

Konzertabbruch bei U2 in Berlin: Bono versagt die Stimme

Die zweite Show der Band in der Mercedes-Benz-Arena in Berlin ist am Sonnabend abgebrochen worden.

Bono am Freitagabend in der Mercedes-Benz-Arena

Bono am Freitagabend in der Mercedes-Benz-Arena

Foto: Paul Zinken / dpa

Berlin. Das Konzert der irischen Band U2 in der Mercedes-Benz-Arena in Berlin-Friedrichshain ist am Sonnabendabend vorzeitig abgebrochen worden. Kurz nach 22 Uhr hieß es über den Twitter-Account des Veranstaltungsorts: "Leider kann die U2-Show nicht weitergehen. Es wird versucht, schnellstmöglich ein Nachholtermin zu finden. Tickets bleiben gültig."

Ein Video, das beim Kurznachrichtendienst Twitter veröffentlicht wurde, zeigt den 58 Jahre alten Sänger, wie er sich nach wenigen Songs hörbar angeschlagen beim Publikum für seine Stimme entschuldigt. "Ich bin sicher, dass es kein großes Problem ist", sagte er darin und bat zunächst um eine 15-minütige Pause. Später erfolgte dann der komplette Abbruch.

Zuvor hatte seine Stimme mehrfach ausgesetzt, immer wieder griff er - auch während der Songs - zur Thermoskanne. Das Lied „Beautiful Day“ brachte er unterstützt vom Publikum noch zu Ende, dann verließ er die Bühne.

Genaue Gründe für Bonos Ausfall wurden nicht genannt. Auch das Datum für eine Ersatzshow war zunächst nicht bekannt.

Noch am Freitagabend hatte die Band an gleicher Stelle eine furiose Show abgeliefert. Es war der Europa-Auftakt ihrer aktuellen „eXPERIENCE + iNNOCENCE“-Tour. In den kommenden Tagen und Wochen geplant sind Auftritte in der Kölner Lanxess-Arena (4. und 5. September), in Paris, Lissabon, Madrid, Kopenhagen, in der Hamburger Barclaycard Arena (3. und 4. Oktober), in Amsterdam, Mailand, Manchester, London, Belfast und Dublin.

Mehr zum Thema:

U2-Konzert in Berlin: Mitsing-Hymnen und Polit-Pathos

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.