Einsatz in Neukölln

Hermannplatz: "Erhängte" Puppe an Baukran schockt Berliner

| Lesedauer: 2 Minuten

Eine von einem Kran hängende Puppe hat in Neukölln für einen Feuerwehreinsatz gesorgt. Passanten dachten, ein Mensch habe sich getötet.

Berlin. Makabere Entdeckung in Neukölln: Am Sonntagmorgen hat eine leblose Person, die aufgeknüpft an der Spitze eines Baukrans hing, die Passanten am Hermannplatz geschockt. Zeugen alarmierten daraufhin gegen 8.45 Uhr die Polizei. Die Beamten riefen dann die Feuerwehr hinzu.

Die Einsatzkräfte rückten mit einem Leiterwagen an, Polizisten sperrten den Umkreis um den Kran ab. Ein Retter kletterte dann auf den Ausleger des etwa 23 Meter hohen Krans.

Bald darauf gaben die Einsatzkräfte Entwarnung: Bei der wie an einem Galgen aufgehängten "Person" handelte es sich nicht um einen Menschen, sondern um eine Schaufensterpuppe mit dunkler Hautfarbe. Der Feuerwehrmann schnitt das Seil durch und ließ diese zu Boden fallen.

"Zunächst war nicht klar, ob es sich um einen Menschen oder eine Puppe handelte. Erst der Feuerwehrmann, der auf den Kran geklettert ist, stellte das dann eindeutig fest", sagte eine Polizeisprecherin der Berliner Morgenpost.

Puppe als "Flüchtling" verkleidet - Politische Aktion vermutet

Bekleidet war die offenbar als "Flüchtling" ausstaffierte Puppe mit Hose, Pullover, einer Strickmütze und einer leuchtend orangefarbenen Schwimmweste. Um ihre Hüften war ein Tuch gewickelt. Auf einem Banner, das an dem Ausleger des Krans angebracht war, stand handgemalt der Schriftzug „humanit_“. Das "y" für "humanity" (engl. Menschlichkeit, Anm. d. Red.) fehlt. Unter Umständen eine Anspielung auf das Buchstabenspiel "Galgenmännchen", bei dem Worte erraten werden müssen.

Offenbar handelte es sich um eine politisch motivierte Aktion. Sie könnte im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise am Mittelmeer stehen. Die Initiatoren sind bisher noch unbekannt, ein Bekennerschreiben oder andere Hinweise wurden bisher nicht gefunden. Die Polizei prüft nun, ob die Aktion strafbar ist.

Mehr Polizeimeldungen:

Schreckschusswaffe entdeckt: Schlägerei in Prenzlauer Berg

Polizei stoppt Raser auf der Stadtautobahn

Leitplanke gerammt: Betrunkene wollen mit Wrack weiterfahren

Erfolglose Wiederbelebung: Großfamilie bedrängt Sanitäter

( mim )