Neuer Bus auf Linie 100

BVG-Bus fährt mit WLAN und "Cabriogefühl" durch Berlin

| Lesedauer: 2 Minuten
Der "Innovationsbus" der BVG verkehrt ab Dienstag auf der Linie 100 durch Berlin

Der "Innovationsbus" der BVG verkehrt ab Dienstag auf der Linie 100 durch Berlin

Foto: Oliver Lang / BVG

Ab Dienstag verkehrt ein neuer Bus der BVG durch die Stadt. An Bord gibt es unter anderem WLAN und Smartphone-Ladebuchsen.

Berlin. Die Buslinie 100 fährt nicht mehr nur zwischen Alexanderplatz und Bahnhof Zoo, sondern ab Dienstag auch Richtung Zukunft. So zumindest präsentieren es die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), die einen neuen Bus auf der Strecke mit dem Schriftzug "Bus to the Future" beklebt haben. Und in der Tat steckt in dem Bus manches, was Berliner Bus-Fahrgäste in Zukunft auch auf anderen Linien erwarten könnte, teilt die BVG mit.

So können Fahrgäste auf großen Monitoren über Nachrichten und das Wetter informieren. Zudem zeigen die Bildschirme, ob im Oberdeck noch Plätze frei sind. Ein Aufstieg lohnt sich dabei allemal. Denn im Dach des Doppeldeckers sind Panoramafenster verbaut, die einen Blick auf den Himmel über Berlin gewähren. LED-Leuchten sollen im Oberdeck für eine tageszeitgesteuerte Wohlfühlbeleuchtung sorgen.

WLAN und Ladekabel an Bord des BVG-Busses

Fahrgäste, die sich während der Fahrt einem Buch oder einer Zeitung widmen möchten, können die neuen Leselampen nutzen. Wer das Smartphone aufladen muss, findet im hinteren Teil des Busses USB-Ladebuchsen. Kostenfreies WLAN ist ebenfalls an Bord.

In Serie wird der "Zukunftsbus" jedoch nicht gehen. "Der sogenannte Innovationsbus ist ein Unikat und wird es auch bleiben", teilte die BVG mit. Der Bus war im Jahr 2016 bei einem Unfall schwer beschädigt worden, das Dach musste komplett abgetrennt und neu aufgebaut werden. Die BVG nutzte die Gelegenheit, um die vielen Extras einzubauen.

"In diesem Bus haben wir mal bewusst mit den Möglichkeiten gespielt und sind gespannt auf die Erkenntnisse“, sagte BVG-Buschef Torsten Mareck. So sollen unter anderem Fahrgäste nach der Meinung zu den neuen Annehmlichkeiten gefragt werden. Gut möglich, dass sich also Teile der Ausstattung zukünftig auch in weiteren Berliner Bussen finden werden.

Mehr zum Thema:

Der tägliche Kampf mit dem Ticket-Automaten

BVG-Bus brannte - Fahrer rettet Passagiere

( cla )