Berlin

„Volkslehrer“ soll entlassen werden

Die Senatsverwaltung für Bildung hat gegen einen Pädagogen, der sich selbst als „Volkslehrer“ bezeichnet, ein Kündigungsverfahren eingeleitet. Nikolai N., der offenbar mit den „Reichsbürgern“ sympathisiert, ist schon länger vom Dienst freigestellt. „Wir müssen unsere demokratischen Werte klar nach Außen vertreten“, sagte Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD). „Wir sind immer auch Vorbilder.“ Demokratie-Erziehung sei heute ein wichtiger Schwerpunkt in der Schule, so Scheeres. N. war Lehrer für Englisch, Sport und Musik – zuletzt an einer Grundschule in Gesundbrunnen. Auffällig wurde er durch seinen Youtube-Kanal „Der Volkslehrer“. Er verbreitet dort Verschwörungstheorien, wütet gegen die angebliche Auflösung Deutschlands als Nation und äußert sich rassistisch sowie antisemitisch.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.