Tempelhof-Schöneberg

BVV beschließt zwei weitere Milieuschutzgebiete

Schöneberg. Die Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg hat Erhaltungssatzungen für den Schöneberger Norden und den Süden beschlossen. Damit gelten die Einschränkungen bei der Aufteilung von Mietwohnungen in Eigentum und bei übermäßig miettreibenden Modernisierungsvorhaben für fast ganz Schöneberg. „Es hat sich gelohnt, dass die rot-grüne Zählgemeinschaft Mittel bereitgestellt hat, um in weiteren Teilen des Bezirks vertieft untersuchen zu lassen, ob eine Milieuschutzsatzung sinnvoll ist“, so der SPD-Politiker Axel Seltz.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.