U-Bahnhof Gesundbrunnen

Paar-Streit: Frau prügelt und zieht Polizistin an den Haaren

Polizisten wollten am U-Bahnhof Gesundbrunnen ein streitendes Paar beruhigen. Die Frau rastete aus und griff eine Beamtin an.

Treppe am U-Bahnhof Gesundbrunnen

Treppe am U-Bahnhof Gesundbrunnen

Foto: Maurizio Gambarini / dpa

Berlin. Die Polizisten hatten am Donnerstagabend gegen 21.50 Uhr auf dem Bahnsteig des U-Bahnhofs Gesundbrunnen ein laut streitendes Paar bemerkt. Als die Beamten den Sachverhalt klären wollten, verhielt sich die 40 Jahre alte Frau gegenüber den Polizisten äußerst aggressiv. Den Bahnhof wollte sie auch nach Aufforderung nicht verlassen.

Stattdessen versuchte die Frau, eine Polizeibeamtin zu treten. Als ihr dies nicht gelang, zog sie die Polizistin an den Haaren und schlug ihr mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Im Anschluss konnte sie zu Boden gebracht werden, wobei sie die Beamtin bespuckte und beleidigte.

Nach der Festnahme leistete die Frau weiterhin heftigen Widerstand, bevor sie zur erkennungsdienstlichen Behandlung und Blutentnahme zu einer Gefangenensammelstelle gebracht wurde. Die Polizisten erlitt Verletzungen am gesamten Körper und kam zur ambulanten Behandlung in eine Klinik.

Kriminalstatistik 2016: Berlin ist etwas sicherer geworden

568.860 Straftaten erfasste die Polizei 2016 in Berlin - 0,1% weniger als 2015. Diebstähle nahmen am stärksten zu. Taschendiebstahl-Hotspots waren unter anderem: Alexanderplatz, Hardenbergplatz und U-Kottbusser Tor.
Kriminalstatistik 2016: Berlin ist etwas sicherer geworden

Mehr zum Thema:

Feuerwehrleute und Polizisten so oft krank wie noch nie

„Keine Gewalt gegen Polizisten“ macht Vorfälle öffentlich

© Berliner Morgenpost 2019 – Alle Rechte vorbehalten.