Raser in der Innenstadt

Illegale Autorennen in Berlin - eine Chronik

Immer wieder ist es in Berlin zu illegalen Autorennen mit teils schweren Unfällen gekommen. Eine Chronik der Vorfälle.

Auf der Gitschinerstrasse in Berlin-Kreuzberg kam es im Januar bei einem illegalen Autorennen zu einem Unfall (Archiv)

Auf der Gitschinerstrasse in Berlin-Kreuzberg kam es im Januar bei einem illegalen Autorennen zu einem Unfall (Archiv)

Foto: Thomas Peise

Berlin.  24. Januar 2018 Zwei Fahrer lieferten sich an der Tauentzienstraße ein Autorennen. Sie nutzten mehrfach die Haltezeit an roten Ampeln, um sich mit aufheulenden Motoren und durchdrehenden Reifen für die Grünphase "anzuheizen". Anschließend fuhren sie jeweils mit überhöhter Geschwindigkeit weiter. Zivilbeamte beobachteten zudem, wie eine Fußgängerin nur durch schnelles Zurückspringen einen Zusammenstoß mit einem der Autos verhindern konnte.

27. Dezember 2017 Ein Trümmerfeld von 100 Metern hinterließ ein Raser an der Gitschiner Straße in Kreuzberg. Zwei Autofahrer hatten sich zuvor ein Rennen geliefert. An einer Kreuzung übersah ein Raser ein Auto, das gerade wendete. Durch den Zusammenstoß wurde das Auto auf den Gehweg geschleudert. Durch die Wucht des Aufpralls wurden mehrere Fahrzeuge beschädigt und die Fahrer beider Wagen verletzt.

12. November 2017 Der Fahrer eines Audi R8 und eines Lamborghini lieferten sich auf der Silbersteinstraße in Neukölln ein Autorennen. Dafür nutzten die Fahrer beide Spuren. Als der 24-jährige Audi-Fahrer in Richtung Hermannstraße raste, verlor er die Kontrolle über seinen Wagen. Er kam von der Fahrbahn ab und prallte rechts gegen einen geparkten Toyota. Fahrer und Beifahrer wurden bei dem Unfall verletzt.

3. November 2017 In Charlottenburg und Schöneberg beschlagnahmten Polizisten in einer Nacht vier Autos. Am Kurfürstendamm lieferten sich ein Audi-Fahrer und ein Lamborghini-Fahrer ein Rennen. Am Sachsendamm ein Jaguar-Fahrer und ein Mercedes Fahrer. Bei ihren Rennen gefährdeten die Fahrer mehrere Fußgänger. Zeitgleich fand ein Autorennen auf dem auf dem Adlergestell in Niederschöneweide mit mehreren Carsharing-Autos und einem gestohlenen BMW statt. Zwei Fahrer verloren die Kon­trolle über ihre Wagen und wurden dabei verletzt.

5. Juli 2017 Bei einem Autorennen auf der Yorkstraße in Kreuzberg zwischen einem Audi- und einem Mercedes-Fahrer kam es zu einem schweren Unfall. Eine der beiden Fahrer war gegen ein in zweiter Reihe parkendes Auto geprallt. Durch die Wucht des Aufpralls wurden mehrere weitere Fahrzeuge beschädigt. Der Insasse des in zweiter Reihe parkenden Wagens wurde schwer verletzt.

2. Oktober 201 6 Beim Zusammenstoß zweier Autos an der Residenzstraße in Reinickendorf wurden drei Menschen verletzt. Laut Zeugen hatten sich die Fahrer der Wagen ein Rennen geliefert. Einer der Fahrer war mit einem unbeteiligten entgegenkommenden Fahrzeug kollidiert. Auch hier wurden durch die Wucht des Aufpralls wieder mehrere Fahrzeuge beschädigt.

Mehr zum Thema:

Begingen die Kudamm-Raser Mord? Der BGH muss entscheiden

Das kennzeichnet den typischen Raser

Illegales Rennen am Tauentzien: Polizeistreife stoppt Raser

Wieder Raser-Crash in Berlin: Unfallfahrer auf der Flucht

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.