Koalitionsverhandlungen

Michael Müller verhandelt über große Koalition mit

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller soll für die SPD einer von zwei Ko-Vorsitzenden in einer Arbeitsgruppe sein.

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) im Abgeordnetenhaus (Archivbild)

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) im Abgeordnetenhaus (Archivbild)

Foto: Maurizio Gambarini / picture alliance / Maurizio Gamb

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) wird an führender Position über die große Koalition verhandeln, wie die Berliner Morgenpost aus SPD-Kreisen erfuhr. Müller soll für die SPD einer von zwei Ko-Vorsitzenden der Arbeitsgruppe Wohnungsbau, Mieten, Stadtentwicklung werden, gemeinsam mit der bayerischen SPD-Chefin Natascha Kohnen.

Müller wird aber nicht nur über Fachthemen reden. Der Berliner Landesvorsitzende wird auch Mitglied der großen Verhandlungsgruppe. Dort wird auch die Berliner Bundestagsabgeordnete Eva Högl dabei sein. Die Fraktionsvize im Bundestag wird zudem Ko-Vorsitzende in der Arbeitsgruppe Integration und Migration, neben Ralf Stegner. Außerdem wird Berlins Staatssekretär Boris Velter in der AG Gesundheit und Pflege mitarbeiten.

Neben Müller, Högl und Velter soll Senatskanzlei-Chef Björn Böhning der AG Digitales angehören. Tim Renner, Ex-Staatssekretär für Kulturelle Angelegenheiten wird Mitglied in der AG Kunst, Kultur, Kreativwirtschaft und Medien. Sylvia Yvonne Kaufmann, Mitglied des Europäischen Parlaments, soll in der AG Europa mitarbeiten.

Mehr zum Thema:

Saleh: „Lieber ein Milchgesicht als kein Arsch in der Hose“

Eine Frage der Chemie – Nahles und Kauder üben schon GroKo

Kinderrechte im Grundgesetz: Gutachten stützt SPD-Position

Wirtschaft ist nicht zufrieden mit GroKo-Sondierungspaket

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.