Berlin

Rechtsextreme entrollen Banner

Mehrere Anhänger der rechtsextremen Identitären Bewegung haben am Sonnabendnachmittag an der Fassade des Europa-Centers in Charlottenburg und am ehemaligen Haus der Statistik in Mitte unerlaubt Banner entrollt. Auf den mehreren Meter breiten Plakaten war „Opfer von Multikulti“ zu lesen. Zehn Personen wurden von der Polizei in Charlottenburg zur Überprüfung der Personalien festgehalten. Am ehemaligen Haus der Statistik nahm die Polizei 14 Personen vorübergehend fest. In beiden Fällen wurden Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetzes und wegen Hausfriedensbruchs gestellt. Der Polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen und prüft, ob die Inhalte der Banner strafrechtlich relevant sind.