Nach Pleite

Erste Maschine von Air Berlin fliegt unter neuer Flagge

"New Eurowings look": Nicht einmal eine Woche nach der letzten Landung in Tegel wurde die erste Air-Berlin-Maschine bereits umlackiert.

Berlin. Erst am 27. Oktober war in Tegel zum letzten Mal eine Air-Berlin-Maschine gelandet. Kaum eine Woche später fliegt die erste Maschine der insolventen Airline bereits unter neuer Flagge.

Die Lufthansa-Tochter Eurowings twitterte am Donnerstag ein Foto von einem Flugzeug mit neuem Branding. Die Turbopro-Maschine vom Typ Dash8 Q400 gehört eigentlich zur Flotte der Luftfahrtgesellschaft Walter (LGW).

Die in Dortmund ansässige LGW gehört wie auch die österreichische Ferienfluggesellschaft Niki zu den Unternehmensteilen von Air Berlin, die von der Lufthansa für insgesamt 210 Millionen Euro gekauft wurden. Die Maschinen der LGW fliegen bereits jetzt für Eurowings auf früheren Air-Berlin-Strecken, etwa zwischen Düsseldorf und Mailand oder Düsseldorf und Rom.

Der letzte Air Berlin-Flug

Der letzte Air Berlin-Flug. Abflug in München und Landung in Berlin-Tegel.
AB6210: Das war der letzte Flug der Air Berlin

Mehr zum Thema:

Trotz Volksentscheid: Tegel-Planer dürfen weiterarbeiten

Eurowings weist Vorwürfe um kranke Piloten im Cockpit zurück

Island gibt letzten Air-Berlin-Flieger frei

Insolvenzverfahren für Air Berlin eröffnet

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.