Venus 2017

Video: Wie kamt ihr in die Erotikbranche?

Die 21. Erotikmesse Venus läuft in Berlin – und die Berliner Morgenpost fragte Darstellerinnen, wie sie in die Erotikbranche gekommen sind.

Erotikstars verraten uns auf der Venus, warum sie ihren Job machen

Erotikstars verraten der Berliner Morgenpost auf der Venus, warum sie ihren Job machen.

Erotikstars verraten uns auf der Venus, warum sie ihren Job machen

Beschreibung anzeigen

Zehntausende Besucher sind in diesem Jahr bei der 21. Erotikmesse Venus in Berlin. Ganz überwiegend Männer wollen die Darstellerinnen aus der Erotikbranche sehen und fotografieren, bei Shows und weiteren Veranstaltungen. Filmen und Fotografieren ist bei der Messe grundsätzlich erlaubt. Und das nutzen die Besucher ausgiebig.

Der Berliner Morgenpost haben einige von ihnen erzählt, wie sie zur Tätigkeit in der Erotikbranche gekommen sind – und was sie zum Beispiel hauptberuflich machen. Eine der Darstellerinnen studiert Psychologie, andere gehen ausschließlich der Tätigkeit als Erotikmodel nach, wieder andere spielen in Pornos mit, ein männlicher Darsteller leitet eine Strip-Agentur.

Noch bis Sonntag findet die Venus in den Messehallen am Funkturm in Charlottenburg statt. Der Preis an der Tageskasse: 38 Euro.

Eindrücke von der Venus 2016 in Berlin

Zehntausende Besucher strömen jedes Jahr auf die Erotikfachmesse "Venus" in Berlin. Neben neuen Erotikartikeln wurden auch viele Shows gezeigt. Davon nahmen sich viele Besucher ihre Eindrücke mit nach Hause. Fotografieren und Filmen ist erlaubt.
Video: Eindrücke von der Sex-Messe Venus 2016 in Berlin
© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.