Treffen mit AfD

Beatrix von Storch plaudert mit Bushido über den Islam

Die Berliner Partei-Vorsitzende hat sich mit dem Rapper zu einem Gespräch getroffen. Der hatte sich wiederholt als AfD-Wähler geoutet.

(v.l.) Niko Hüls, Chefredakteur von "Backspin", Beatrix von Storch und Bushido

(v.l.) Niko Hüls, Chefredakteur von "Backspin", Beatrix von Storch und Bushido

Die Berliner AfD-Vorsitzende Beatrix von Storch hat sich mit dem Rapper Bushido zum politischen Austausch getroffen. „Das war doch mal interessant. Mit Bushido über Islam, sein Verhältnis zu ‚schwul‘ als Schimpfwort und noch mehr gesprochen“, twitterte von Storch am Montag. Dazu postete sie ein Foto von sich, dem 38-Jährigen und dem Chefredakteur der Hip-Hop-Zeitschrift "Backspin", Niko Hüls. Bushido legte auf Instagram nach: "Habe heute mal bei der AfD nachgefragt, ob wir deutsch genug sind. Das Ergebnis kommt demnächst."

Das Gespräch ist Teil einer Video-Serie. "Unter dem Titel „Straßenwahl“ sollen in den kommenden Wochen verschiedenste Stars aus unserem hiesigen Rapkosmos auf Politiker, die im Zuge der Bundestagswahl wichtige Stellen in ihren Parteien inne haben, treffen", heißt es auf der "Backspin"-Website.

Initiator ist nach eigenen Angaben Niko Hüls selbst, der das Format mit zusammen mit der Video-Plattform "Hyperbole TV" entwickelt hat. Zuvor hatten sich zum Beispiel der Rapper Massiv mit dem Vorsitzenden der Grünen Bundestagsfraktion, Anton Hofreiter, getroffen.

Pikant ist die Zusammenkunft von Bushido und von Storch vor allem deshalb, weil der Rapper in der Vergangenheit mehrfach betont hatte, AfD-Wähler zu sein. Auf Twitter kündigte er vor der Bundestagswahl 2013 an: „Nächste Woche werde ich die AfD wählen!!!“ Und 2016 sagte er in einem Video-Clip: „Scheiß drauf, ich wähle trotzdem AfD.“

Wie das Gespräch mit islamfeindlichen Politikerin im Detail verlaufen ist, wäre indes interessant zu erfahren. In der Vergangenheit hatte Bushido immer wieder Sympathien für den Islamismus geäußert.

Mehr zum Thema:

Bushido outet sich in einem Youtube-Video als AfD-Wähler

Für Szenekenner ist Bushido „nicht mehr Herr seines Lebens“

SPD und CDU werfen AfD-Vize Gauland offen Rassismus vor