Wetter in Berlin

Hoch "Hertha" bringt den Frühling nach Berlin

Am Donnerstag bringt ein Sturmtief starken Wind und kräftigen Regen. Am Wochenende kommt dann aber der Frühling - mit bis zu 15 Grad.

Schönes Wetter in Berlin: Nora Andres kauft bei Liliana Andjelkovic am Landwehrkanal ein Eis. Bald kommt der Frühling in die Stadt

Schönes Wetter in Berlin: Nora Andres kauft bei Liliana Andjelkovic am Landwehrkanal ein Eis. Bald kommt der Frühling in die Stadt

Foto: Anikka Bauer

Die Berliner können sich auf ein verhältnismäßig warmes Wochenende einstellen. Doch zuerst wird es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vom Mittwoch stürmisch. So soll Sturmtief "Wilfried" am Donnerstag Windgeschwindigkeiten von bis zu 75 Stundenkilometern und teils kräftige Regenschauer bringen. Das Wetter wird durchwachsen und die Tageshöchsttemperaturen liegen bei etwa zehn Grad. Am Freitag folgt laut Meteorologen ein Sonne-Wolken Mix und die Temperaturen erreichen bis zu elf Grad.

Für Samstag sind dann maximal 15 Grad angekündigt und es soll trocken bleiben - bei überwiegend Sonnenschein. Dafür sorgt dann ein Hoch mit dem sehr berlintauglichen Namen "Hertha". Dieser leitet sich allerdings nicht vom Berliner Fußballverein ab, sondern vom Frauennamen.

Am Sonntag wird es laut DWD wieder unbeständiger und auch die Höchsttemperatur sinkt auf zwölf Grad. Für Anfang März ist es immerhin überdurchschnittlich warm.

Ähnliches gilt für Brandenburg. Dort muss während des Sturms am Donnerstag mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 85 Stundenkilometern und teils kräftigen Regenschauern gerechnet werden, vor allem im südlichen Brandenburg. Am Freitag wird es mit bis zu zwölf Grad in der Lausitz sogar etwas wärmer als in Berlin, bei leichtem Südwind.

Am Samstag setzt sich das angenehme Wetter der Prognose zufolge bei 13-16 Grad fort; Niederschlag ist selten und die Sonne überwiegt. Am Sonntag wird es unbeständiger. Die Temperaturen sinken auf elf Grad in der Uckermark und 13 Grad im Süden Brandenburgs.