Verordnung

Senat verbietet private Haltung gefährlicher Tiere

Der Senat hat neue Regelungen für die häusliche Haltung von gefährlichen Wildtieren wie Giftschlangen beschlossen. Die Regierung hat am Dienstag auf Vorlage des Senators für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung, Dirk Behrendt, die „Verordnung über das Halten gefährlicher Tiere wild lebender Arten“ erlassen. Danach dürfen besonders gefährliche Tiere, die dem Menschen sehr schwere Verletzungen oder Vergiftungen zufügen können, von Privatpersonen nicht gehalten werden.