Internet-Trend

Berliner Polizei macht bei „Mannequin-Challenge“ mit

Die Polizei Berlin wurde von ihren Wiener Kollegen für die „Mannequin Challenge“ nominiert. Nun ist das entstandene Video online.

Freeze: Die Polizei beteiligt sich an dem Internet-Trend

Freeze: Die Polizei beteiligt sich an dem Internet-Trend

Die „Mannequin-Challenge“ ist ein neuer Internet-Trend. Menschen versuchen, alltägliche Szenen darzustellen, und zwar „eingefroren“, wie auf einem Foto. Man darf sich nicht bewegen. Das wird dann gefilmt. Auch die Wiener Polizei macht jüngst mit - und postete ein „Mannequin-Challenge“-Video. Nicht nur das: Die Kollegen nominierten die Polizei Berlin, es ihnen nachzumachen.

Ein Polizeiausbilder fühlte sich offenbar bei der Ehre gepackt: Er schlug jedenfalls vor, die Herausforderung im Namen der Polizei Berlin von den neuen Polizei-Azubis absolvieren zu lassen. Die machten mit - und produzierten ein Video, das den Betrachter mitnimmt zu einem Rundgang durch die Landespolizeischule. Gezeigt werden Szenen aus der täglichen Ausbildung, wie die Polizei bei Facebook mitteilt.

Auch die Freiwillige Feuerwehr macht schon mit

Von der Handhabung der Dienstwaffe über das Training mit Handfesseln, Dienst aus besonderem Anlass bis hin zum klassischen Unterricht sind diverse Aufnahmen dabei - natürlich ohne Bewegung der Beteiligten. Die Berliner Polizei nominierte ihrerseits andere Organisationen, auch bei der „Mannequin-Challenge“ mitzumachen. Diesmal trifft es Akteure aus der eigenen Stadt: Nominiert wurden der Tierpark Berlin, die Berliner Stadtreinigung (BSR) und die BVG.

Bereits am Sonnabend stellte die Freiwillige Feuerwehr Berlin einen anderthalbminütigen Clip bei Facebook ein. Produziert wurde er in der Feuerwache Prenzlauer Berg.