Berlin-Bayern-Express

Bau der neuen ICE-Strecke Berlin - München liegt im Zeitplan

Zwei ICE-Züge begegnen sich

Zwei ICE-Züge begegnen sich

Foto: Holger Hollemann / dpa

Ende 2017 soll der ICE zwischen Berlin und München nur noch vier Stunden brauchen. Der Ausbau der neuen Strecke geht gut voran.

Der Bau der Bahn-Hochgeschwindigkeitsstrecke Berlin-München macht Fortschritte. Seit Mittwoch gilt der Neubauabschnitt durch den Thüringer Wald als unter Spannung gesetzt, wie ein Bahnsprecher sagte. Die Strecke zwischen Erfurt und Ebensfeld in Oberfranken war zuvor Schritt für Schritt elektrifiziert worden.

>>>In nicht einmal vier Stunden von Berlin nach München<<<

Nun steht die Oberleitung dauerhaft und durchgängig unter einer Spannung von 15 000 Volt. Im September beginnen Test- und Messfahrten von Zügen mit bis zu 330 Stundenkilometern.

Zum Fahrplanwechsel Ende 2017 soll der 107 Kilometer lange Abschnitt in Betrieb gehen und vierstündige Fahrten mit dem ICE zwischen Berlin und München ermöglichen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 300 Stundenkilometern. Bislang sind die Fahrgäste gut sechs Stunden unterwegs.

( dpa/BM )