Nach Unwetter

Hunderte Fische treiben tot auf Spree und Landwehrkanal

Hunderte tote Fische schwimmen in diesen Tagen auf Spree und Landwehrkanal. Schuld daran soll das Unwetter der vergangenen Tage sein.

Wer in diesen Tagen an Spree oder Landwehrkanal entlangspaziert, dürfte vielerorts auf tote Fische im Wasser stoßen. Durch den Starkregen Mitte der Woche seien die Mischwasserkanäle mit Regen- und Schmutzwasser vollgelaufen, berichtet der rbb. Dadurch sei Abwasser auch in die Flüsse gelangt.

Als Folge sei der Sauerstoffgehalt in den Gewässern rapide gesunken - was zum Sterben der Fische geführt habe.