Streckenverkürzung

Flughafen-Bus TXL soll ab September wieder zum Alex fahren

Anfang Juli hatte die BVG die Strecke wegen Verkehrsproblemen verkürzt. Nach der Urlaubswelle soll der Bus aber wieder zum Alex fahren.

Der TXL soll ab September wieder auf seiner alten Strecke fahren

Der TXL soll ab September wieder auf seiner alten Strecke fahren

Foto: dpa Picture-Alliance / Gregor Fischer / picture alliance / dpa

Wie der "Tagesspiegel" berichtet, will die BVG ihren Flughafenbus TXL ab September wieder auf der Stammstrecke zwischen dem Flughafen Tegel und dem Alexanderplatz fahren lassen. Die Busse sollen dann nur noch am Hauptbahnhof und am Alexanderplatz halten. Definitiv entschieden sei dies aber noch nicht, sagte BVG-Sprecherin Petra Reetz der Zeitung.

Die BVG hatten sich zuletzt wegen der vieler Baustellen und damit einhergehender Verspätungen von bis zu 45 Minuten für eine Verkürzung der Linie zum Hauptbahnhof entschieden. Auf dem gestrichenen Abschnitt zwischen Hauptbahnhof und Alexanderplatz sollen Fahrgäste die S-Bahn nutzen. Im Gegenzug hatte die BVG den Takt auf der verkürzten Strecke ausgeweitet. Der TXL fährt derzeit alle fünf statt alle sechs oder sieben Minuten.

Nach Angaben von Petra Reetz wolle die BVG den TXL am liebsten zu einem reinen Flughafenbus aufwerten. Zunächst werde aber eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die ermitteln solle, wie der der TXL im Innenstadtverkehr wieder zuverlässiger werden könne. Dieser sollen auch Vertreter von Verkehrslenkung und Polizei angehören. Eine Preiserhöhung für einen reinen Flughafenbus sei nicht geplant, sagte Reetz.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.