Public Viewing

Aufbau der Fanmeile läuft: Straße des 17. Juni gesperrt

Der Platz des 18. März direkt am Tor und ein Teil der Straße des 17. Juni wurden ab Donnerstagmorgen gesperrt.

Ein Bauzaun vor dem Brandenburger Tor in Berlin aufgestellt. Seit den frühen Morgenstunden wird auf der Straße des 17. Juni die Fanmeile für die Fußball-Europameisterschaft 2016 aufgebaut

Ein Bauzaun vor dem Brandenburger Tor in Berlin aufgestellt. Seit den frühen Morgenstunden wird auf der Straße des 17. Juni die Fanmeile für die Fußball-Europameisterschaft 2016 aufgebaut

Foto: Gregor Fischer / dpa

Kurz vor Beginn der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich hat in Berlin der Aufbau der Fanmeile am Brandenburger Tor begonnen. Der Platz des 18. März direkt am Tor und ein Teil der Straße des 17. Juni wurden ab Donnerstagmorgen gesperrt, Lastwagen mit Hilfe von Gabelstaplern entladen.

Fanmeile in Berlin erwartet Hunderttausende
Fanmeile in Berlin erwartet Hunderttausende

Bis zum Sonntagmorgen werden eine große Bühne, sieben Video-Leinwände, zahlreiche Bier- und Bratwurstbuden und eine Tribüne aufgestellt. Das Gelände wird eingezäunt.

>> Berliner Polizei veröffentlicht Verhaltensregeln für die EM

Wegen der Fanmeile sind die Straßen am Brandenburger Tor fünf Wochen für Autos gesperrt. Die Polizei empfiehlt allen Besuchern, S-Bahnen und U-Bahnen zu benutzen.

>> Jeder dritte Fan will Public Viewing aus Angst meiden

Die Europameisterschaft beginnt am Freitagabend. Eröffnet wird die Fanmeile am Sonntag (13 Uhr), dem ersten Spieltag der deutschen Nationalmannschaft. Dann werden die beiden EM-Vorrundenspiele am Nachmittag und frühen Abend sowie das Spiel Deutschland gegen die Ukraine um 21.00 Uhr übertragen.

Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen

Für alle Besucher der Fanmeile gelten auch wegen der Terrorbedrohungen verschärfte Sicherheitsvorkehrungen. So sind etwa große Taschen und große Rucksäcke genauso verboten wie Feuerwerkskörper, Glasflaschen und Alkohol. Wachleute werden die Zugänge zum Gelände kontrollieren, das sich vom Brandenburger Tor bis zur Großen Querallee erstreckt.

>> Lego baut kleinste Fanmeile der Welt in Berlin

Berlins Innensenator Frank Henkel (CDU) will am Freitag die Aufbauarbeiten der Fanmeile besuchen und sich zum Thema Sicherheit äußern. Daran werden auch der Veranstalter Willy Kausch und Vertreter von Polizei und Feuerwehr teilnehmen.

>> Warum es okay ist, sich nicht für die EM zu begeistern

Die Berliner Polizei hatte wegen der Übergriffe auf Frauen an verschiedenen Orten Deutschlands während der vergangenen Monate eigens darauf hingewiesen, wie man sich bei sexuellen Belästigungen verhalten soll. „Weisen Sie klar und unmissverständlich darauf hin, dass Sie bestimmte Dinge, wie z. B. zu dichtes Herankommen oder Anfassen, nicht wünschen“, hieß es dazu.