Bahnverkehr

Stadt-Land-Meer: Für 27 Euro von Berlin nach Wismar

Die Ostdeutsche Eisenbahn GmbH bietet ab 1. Mai Billigtickets für Fahrten an die Ostsee an. Zwischenstopps sind erlaubt.

Mit der Bahn von Berlin an die Ostsee - das ist bequem und vergleichsweise schnell, kann aber vor allem für Familien recht teuer sein. Muss es aber nicht. Vom 1. Mai an bietet die Ostdeutsche Eisenbahn GmbH (Odeg) erstmals ein „Stadt-Land-Meer“-Ticket an. Laut Odeg kostet damit die rund dreistündige Fahrt im RE2 von Berlin bis zur Hafenstadt Wismar 27 Euro, das Ticket für Hin- und Rückfahrt ist für 43 Euro pro Person zu haben.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Ticketbesitzer für ihre Anreise zwei Tage Zeit haben. Somit sind Zwischenstopps nach dem Hop-on Hop-off-Prinzip an den vielen schönen Stationen an der Strecke einfach möglich, betonte die Odeg. An der Strecke liegen unter anderem Schwerin, die attraktive Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern, aber auch ländliche Orte, wie das für sein Gestüt bekannte Neustadt (Dosse) oder Bad Wilsnack und Wittenberge in der Prignitz. Für die Rückfahrt können sich die Reisenden zudem einen Monat Zeit lassen.

„Wir freuen uns, unseren Fahrgästen diesen neuen und besonderen Service anbieten zu können. Sowohl die Stadt, als auch das Land und das Meer werden ab Mai auf schnellstem und mühelosestem Wege gemeinsam erreichbar. Insgesamt sind es also eigentlich drei Ziele, mit einem Ticket“, strich Odeg-Chef Arnulf Schuchmann die Besonderheiten des Angebotes heraus.

Ab 12. Juni gilt das Ticket auch für Regionalzüge der Deutschen Bahn

Zunächst wird das „Stadt-Land-Meer“-Ticket ausschließlich für den Regionalexpress 3 (Berlin – Wismar) der Odeg verkauft, entweder im voraus (www.odeg.de) oder ohne Aufpreis im Zug. Ab 12. Juni soll das neue Ticket dann auch in Regionalzügen der Deutschen Bahn gelten. Und zwar im RE3, der im Stundentakt zwischen Berlin und Stralsund (Zwischenstopps unter anderem in Eberswalde, Chorin und Angermünde) verkehrt, sowie im RE5, der von Berlin nach Rostock fährt. An seiner Strecke liegen beispielsweise Oranienburg, Fürstenberg/Havel und Waren (Müritz).

Der neue Fahrschein ist allerdings kein Verbundticket, wie VBB-Sprecherin Elke Krokowskis betont. Es gilt also nur in den jeweiligen RE-Zügen, nicht jedoch in Verkehrsmitteln der BVG, in der S-Bahn oder in Bussen brandenburgischer Verkehrsunternehmen. Dennoch lohne es sich. Kosten doch reguläre Bahntickets (ohne Bahncard-Ermäßigung) mit 47 Euro für eine einfache Fahrt mehr als das Doppelte.

Vor allem auf längeren Strecken leidet der Bahnverkehr unter der oft preisgünstigeren Konkurrenz der Fernbusse. Anbieter wie MeinFernbus/Flixbus bieten aktuell Tickets für Fahrten von Berlin nach Wismar bereits ab 14,90 Euro an. Allerdings benötigen die Busse für die Strecke deutlich mehr Fahrzeit, im günstigsten Fall stehen vier Stunden und zwanzig Minuten im Plan. Der RE2 legt die gleiche Distanz in gut drei Stunden zurück. Wie lange das sogenannte Aktionsticket angeboten wird, teilte die Odeg nicht mit.