Einzelhandel

Galeria Kaufhof am Ostbahnhof schließt 2017

Warenhäuser haben es in Zeiten des boomenden Internet-Handels schwer. Nun schließt Galeria Kaufhof die Filiale am Ostbahnhof.

Galeria Kaufhof wird den Mietvertrag für das Kaufhaus am Ostbahnhof nicht verlängern

Galeria Kaufhof wird den Mietvertrag für das Kaufhaus am Ostbahnhof nicht verlängern

Foto: Soeren Stache / picture alliance / dpa

Das Warenhaus Galeria Kaufhof am Ostbahnhof schließt im kommenden Jahr. Der Ende Juni 2017 auslaufende Mietvertrag werde nicht verlängert, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Zuvor seien Verhandlungen mit dem Vermieter über eine Fortführung der Filiale auf verkleinerter Fläche gescheitert. Ein Betrieb auf der derzeitigen Verkaufsfläche von rund 14.000 Quadratmetern lasse sich aufgrund der anhaltenden Entwicklung im Umfeld nicht mehr sinnvoll fortsetzen, heißt es in der Mitteilung.

Einst Verkaufsort für Mangelwaren

Die Verkaufstätte am Ostbahnhof war 1979 als Centrum-Warenhaus eröffnet worden. Weil es viele der in der DDR knappen Konsumgüter nur dort zu kaufen gab, erfreute es sich bei den DDR-Bürgern großer Beliebtheit. Auch aus Polen und Tschechien reisen viele Menschen extra nach Berlin, um am Ostbahnhof einkaufen zu gehen. Nach der Wiedervereinigung verlor jedoch nicht nur direkt gegenüber liegende Ostbahnhof an Bedeutung, auch dem Warenhaus wanderten die Kunden ab.

Betriebsbedingte Kündigungen soll es nicht geben

Von der Schließung sind 89 Mitarbeiter betroffen, es soll laut Galeria Kaufhof aber keine betriebsbedingten Kündigungen geben. Den Beschäftigten würden gleichwertige Arbeitsplätze in der Filiale am Alexanderplatz angeboten, so das Unternehmen. Galeria Kaufhof hat in Berlin derzeit noch fünf Filialen. Die zuvor viele Jahre zum Metro-Konzern gehörende Warenhauskette war im September 2015 von der kanadischen Hudson’s Bay Company übernommen worden. Diese hatte im Frühjahr angekündigt, einen Milliardenbetrag in die Renovierung der Häuser investieren zu wollen.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.