Nahverkehr

S-Bahn will Rauchverbot schärfer kontrollieren

Die S-Bahn will das auf allen Bahnhöfen geltende Rauchverbot stärker als bisher kontrollieren. Ab 4. April werden geschulte Sicherheitsmitarbeiter eingesetzt, die Verstöße gegen das Verbot mit einem Bußgeld von 15 Euro ahnden, kündigte die Bahntochter jetzt an. Auch E-Zigaretten seien nicht erlaubt, so die S-Bahn. Damit wird auf vermehrte Beschwerden von Fahrgästen über die Missachtung des Rauchverbots reagiert. Ausgenommen vom Verbot sind gesondert gekennzeichnete Raucherinseln, wie sie die S-Bahn etwa am Bahnhof Pankow eingerichtet hat.