Ausflugs-Tipps

Endlich wieder draußen sitzen

Dem Wetter zum Trotz zum Beispiel ein Besuch beim Müller. Es gibt es viele Möglichkeiten, den Frühlingsanfang zu begrüßen

Die Britzer Mühle hat seit 19. März wieder geöffnet

Die Britzer Mühle hat seit 19. März wieder geöffnet

Foto: Grün Berlin

Holländermühle Britz bittet zur Saisoneröffnung

„Die Windstärke ist egal, wir eröffnen unsere Mühlensaison“, sagt Michael Schillhaneck, Vorsitzender des Britzer Müller Vereins. Vom heutigen Sonnabend Oktober kann die Britzer Mühle, eine voll funktionstüchtige Gallerieholländermühle von 1865/66, an den Wochenenden (11 – 16 Uhr) und freitags (12–17 Uhr) besucht werden. Freitags und sonnabends wird Brot verkauft, sonn- und feiertags werden Führungen angeboten. Letztere gibt es auch beim Saisonauftakt am heutigen Sonnabend mit Kaffee, Kuchen und Schmalzstullen. Kinder können Windräder bauen.

Britzer Mühle Buckower Damm 130, Britz, Bus M44 Dachdeckerweg, heute 11–16 Uhr, Eintritt frei, www.britzer-muellerverein.de

Rätselsafari im Tierpark Friedrichsfelde

Was ist im Höcker der Dromedare drin? Woraus besteht das Innere eines Horns? Die Antworten auf derlei Fragen erfahren Kinder bei der eineinhalbstündigen Osterferien-„Rätsel-Safari“. „Der Guide stellt viele Rätselfragen und die Kinder können sich mit den richtigen Antworten Rätselpunkte verdienen. Wer am Ende die meisten Rätselpunkte hat, bekommt den ersten Platz“, sagt Sprecherin Rieke Edelhoff. Damit die Expedition Erlebnis ist, wird zum Abschluss gemeinsam gegessen.

Tierpark Berlin Am Tierpark 125, Friedrichsfelde, U5 Tierpark, 22., 24., 29. 31.3., 14 Uhr, 8-12 J., unter 10 J. nur in Begleitung d. Eltern, max. 15 Teilnehmer, 7 Euro zzgl. Eintritt 6,50 Euro, Erw. 13 Euro, Treffpunkt: Eingang Bärenschaufenster,
Tel. 51 53 10, www.tierpark-berlin.de

Ferkel und sorbische Ostereier in Dahlem

Mit einer kleinen Zugrindervorführung auf dem Domänenacker startet das Landgut in die Saison. „Wir feiern unser Frühlingsfest und eröffnen die Marktfestsaison“, sagt Bettina Wegener. Es gibt einen Kunsthandwerkermarkt, man kann beim Bemalen sorbischer Ostereier zusehen und Domänenwerkstätten wie die Töpferei besuchen. Auf der Weide können Jungtiere wie Ferkel, Kühe und mit etwas Glück auch schon Lämmer besichtigt werden. Am heutigen Sonnabend findet auch der Ökomarkt statt (8–13 Uhr).

Domäne Dahlem Königin-Luise-Str. 49, Dahlem, U3 Dahlem-Dorf, 19./20.3., 10–18 Uhr, 3 Euro, erm. 1 Euro, bis 18 J. frei,
Tel. 66 63 00-0, www.domaene-dahlem.de

Im FEZ beginnt Ostern schon am Sonnabend

„Ostern total“ und „Frühlingserwachen in Hasenhausen“ heißt vom 19. März bis zum 3. April. „Kinder ab vier Jahren sind mit ihren Familien eingeladen, das Osterfest gemeinsam mit der Hasenfamilie Bunny und Henne Hanni vorzubereiten und mit vielen Mitmachaktionen die Oster- und Frühlingszeit einzuläuten“, so FEZ-Sprecherin Marion Gusella. Auf dem Programm stehen etwa ein „Eier-Auspuste-Workshop“, Eier färben und Osterschmuck gestalten. Spaß versprechen auch das Hasenlabyrinth, die Eier(murmel)bahn und der Dreiohr-Hasenkatapult.

FEZ Straße zum FEZ 2, Oberschöneweide, Tram 27, 63, 67 Freizeit- und Erholungszentrum, Ferien: Mo.–Fr. 10–18, Sbd.+So. 12–18 Uhr, 3 Euro, Ferienticket 10 Euro, Tel. 53 07 10, fez-berlin.de

Mit Hochrädern und E-Bikes über das Flugfeld

„Letztes Jahr hatte die Berlin Bicycle Week Premiere, dieses Jahr ist sie mit fast hundert Events in der ganzen Stadt noch viel größer“, sagt Sprecherin Katharina Schreiber. Eines der großen Events neben der Fahrradshow in der Station-Berlin in Kreuzberg findet auf dem Tempelhofer Feld statt. „Um 11 Uhr fällt der Startschuss für das E-Bike-Rennen. Um 14 Uhr beginnen Hochradrennen mit alten Rädern sowie das Lastenradrennen“, so Schreiber. Ganztägig können Besucher zudem verschiedene Fahrräder ausprobieren.

Tempelhofer Feld Eingänge befinden sich u.a. am Tempelhofer Damm, S 41, 42, 45, 46 Tempelhof, und am Columbiadamm, Bus 104 Friedhöfe Columbiadamm, Tempelhof, heute 10–18 Uhr, Eintritt frei, berlincycleweek.com

In Reinickendorf wird wieder Volksfest gefeiert

Auch im Berliner Norden beginnt die Volksfestsaison. „60 Schausteller bauen ihre Attraktionen auf. Die Bandbreite reicht von der ‚Wilden Maus’-Achterbahn über die XXL-Krake und der Geisterbahn ‚Tanz der Vampire’ bis zum Riesenrad mit schönem Ausblick“, so Sprecher Christian Wagner. Für Kinder gibt es Attraktionen wie Karussells, Mini-Autoscooter oder eine Pony-Reitbahn. Dazu gibt es Grillspezialitäten, Crêpes und Zuckerwatte. Am 26. März und 16. April gibt es gegen 22 Uhr ein Höhenfeuerwerk.

46. Berliner Frühlingsfest Zentraler Festplatz am Kurt-Schumacher-Damm, Kurt-Schumacher-Damm 207–245, Reinickendorf, Bus 128, M21 Aristide-Briand-Brücke, 23.3.–17.4., Mo.–Sbd. ab 14 Uhr, So. u. feiertags ab 13 Uhr, 25.3. geschlossen, Mi. Familientag, Eintritt frei, www.schaustellerverband-berlin.de

Es wird Zeit, dass die Biergärten wieder öffnen

„Letzte Woche hatten wir probehalber unsere Terrasse schon einmal geöffnet“, sagt Loretta-Chef Steffen Kirchner. Wenn das Wetter mitspielt wird der Biergarten mit seinen 1200 Plätzen, wie andere Gartenlokale auch, mit dem Frühlingsanfang in die Freiluftsaison starten. Die Vorbereitungen seien abgeschlossen, so dass die Gäste unter freiem Himmel Augustiner Bier, Krustenbraten, Obazda, Apelstrudel und Waffeln genießen können. Größtes Thema sei dieses Jahr die Fußball-EM.

Loretta am Wannsee Kronprinzessinnenweg 260, Wannsee, S1, 7 Wannsee, tägl. ab 11 Uhr, Tel. 80 10 53 33, www.loretta-berlin.de

Mit dem Ökowerk durch die Baumwerkstatt

„Heute um 12 und um 14 Uhr begeben wir uns auf eine ‚Spurensuche’ nach Tierspuren“, macht Sprecherin Bettina Funke auf das spannende eineinhalbstündige Naturerlebnis für Kinder, Jugendliche und Erwachsene aufmerksam. Am morgigen Sonntag heißt es um 11.30 und um 14 Uhr für jeweils zwei Stunden „Den Frühlingsboten auf der Spur“: Man erfährt Spannendes über Pflanzen und Tiere und gebastelt wird auch. Und bei der „Baumwerkstatt – Von A wie Ahorn bis Z wie Zypresse“, erfährt man, dass der Wald nicht nur aus Bäumen besteht (20.3., 11 u. 13.45 Uhr).

Naturschutzzentrum Ökowerk Teufelsseechaussee 22, Grunewald, S7 Grunewald, 4 Euro, Kinder 3 Euro, Familien 10 Euro, Tel. 30 00 05-0, www.oekowerk.de

Hier können sich junge Architekten austoben

„Wir laden Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein, sich auf praktische Weise mit Architektur und Design auseinanderzusetzen“, sagt Dina Blauhorn vom Bauhaus Archiv. Bis Ende Juni erhebt sich vor dem Museum der gläserne Pavillon „bauhaus re use“, in dem jeden Sonnabend zu wechselnden Themen und mit unterschiedlichen Materialien gebaut werden kann. Es stehen allerdings nur rund 20, dafür kostenfreie, Arbeitsplätze zur Verfügung. Es gibt auch Ferienworkshops.

bauhaus re use Klingelhöfer Str. 14, Tiergarten, Bus 100, 106, 187, M29 Lützowplatz, bis 25.6., Sbd. 11–14 Uhr,
Tel. 254 00 20, www.bauhaus.de