Schlafprojekt

Neuköllner Schüler träumen in der Schule

Warum gesunder Schlaf so wichtig ist, haben Erstklässler einer Neuköllner Schule beim Übernachtungsprojekt „Sleep-in“ erfahren.

Die Aula der Grundschule am Fliederbusch hat sich in einen Schlafsaal verwandelt. Jugendstadtrat Falko Liecke (CDU) liest vor, Thea Herold von der Schlafakademie erklärt den Kindern, wie wichtig und „cool“ Schlaf ist

Die Aula der Grundschule am Fliederbusch hat sich in einen Schlafsaal verwandelt. Jugendstadtrat Falko Liecke (CDU) liest vor, Thea Herold von der Schlafakademie erklärt den Kindern, wie wichtig und „cool“ Schlaf ist

Foto: Sergej Glanze / Glanze

Herr Liecke liest vor. Eine, zwei und eine dritte Geschichte aus "111 Vorlesegeschichten für Sternreisen und süße Träume". Kinder räkeln sich auf ihren Kissen, einige dösen, andere hören gespannt zu.

Und wie es so ist mit Sechsjährigen: Mindestens einer macht Faxen. Mit gespreizten Fingern macht ein Knirps dem Herrn Liecke hinter dessen Kopf Hasenohren. Das passt immerhin zur Vorlesegeschichte von "Hoppels erstem Ausflug in den Wald".

Herr Liecke, der mit Vornamen Falko heißt und stellvertretender Bürgermeister von Neukölln ist, nimmt es gelassen. Es ist nicht sein erster Kontakt zu Kindern, schließlich ist er im Bezirk auch Stadtrat für Jugend und Gesundheit. Um Gesundheit im weiteren Sinne geht es auch hier in der Aula der Schule am Fliederbusch im Neuköllner Ortsteil Rudow.

>>> Lesen Sie auch: Einschlafen beim Konzert ausdrücklich erwünscht <<<

Auch viele Kinder haben schon Schlafprobleme

Dieser Freitag vor Frühlingsanfang ist Weltschlaftag, und es geht um die Bedeutung von gutem und gesundem Schlummer. Das sollen die Kinder verstehen lernen. Kinderschlaf ist nicht immer gut, viele haben schon in jungen Jahren volle Terminkalender und viele aufputschende Ablenkungen elektronischer Art. Deshalb dieses spielerische Sleep-in der Klassen 1a und 1b.

Eingeladen hat das Hotel "Estrel", das im April die Verbrauchermesse "Sleep for fit" veranstaltet, die erste Messe dieser Art in Berlin und offenbar eine Marktlücke, in die das Hotel, das auch ein Kongress- und Messe-Center ist, vorstoßen will.

Mit dabei ist auch Thea Herold, Projektleiterin der Schlafakademie Berlin. Diese private Akademie bietet in Kooperation mit dem Schlaflabor der Charité Beratung, Seminare und Fortbildungen für Privatleute, Unternehmen und Mediziner an.

Auf der Schlafmesse werden Produkte präsentiert und viele Vorträge gehalten

Thea Herold hat etwas Lampenfieber, wie sie sagt. Mit Kindern dieses Alters hat sie noch nicht gearbeitet, nur mit älteren. Wird sie sie mit ihrem Anliegen erreichen? Ja, sie erreicht sie.

Herold spricht mit den etwa 40 Erstklässlern über deren Traumerlebnisse der vergangenen Nacht – da kommen unter anderem ganz geschlechterspezifisch ein Geist, ein Einhorn, eine Prinzessin und ein Autorennen vor. Herold plaudert mit den Kindern über Schlafzeiten und -orte und versucht das Vorurteil abzubauen, dass Schlafen langweilig ist: "Schlafen ist zum Kraftsammeln da, zum Träumen und zum Wachsen."

>>> Schlaf-Forscher empfehlen: Nicht vor zehn ins Büro <<<

Am Ende dieses Sleep-Ins dürfen die Schulkinder ihre Traumbilder mit Filzstiften auf die Kissen malen, die ein "Sleep-for-fit"-Messeaussteller, der Mat­ratzenhersteller "Soulmat" gespendet hat. Eine "Minions"-Kinofigur, Seelandschaften und Burgen entstehen da, man freut sich mit den Kleinen – und hat ein wenig Sorge, dass die das ganz selbstverständlich auch zu Hause tun werden und mächtig Ärger kriegen.

Auf der Schlafmesse "Sleep for fit" werden nicht nur Produkte rund um das Schlafen präsentiert, es gibt auch knapp 60 populärwissenschaftliche Vorträge zu Schlaf bei Mensch und Tier und natürlich zu Schlafproblemen.

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.