Irischer Nationalfeiertag

Hier können Sie in Berlin den St. Patrick’s Day feiern

Der St. Patrick’s Day wird nicht nur in Irland, sondern auch in Berlin begangen. Wir verraten, in welchen Pubs Sie feiern können.

Das Motto des Tages: „Cherers“ oder wie der Ire sagt: Sláinte!

Das Motto des Tages: „Cherers“ oder wie der Ire sagt: Sláinte!

Foto: PETER NICHOLLS / REUTERS

Am 17. März herrscht In Irland Ausnahmezustand. Die Inselbewohner berauschen sich (im wahrsten Sinne des Wortes) an ihrem Nationalheiligen St. Patrick, der im 5. Jahrhundert die damals noch heidnischen Iren missionierte und der Legende nach am 17. März verstorben sein soll. Zu Ehren von St Patrick wird gefeiert und vor allem auch getrunken.

In Berlin-Kreuzberg findet seit 2011 wie in vielen anderen Städten eine St. Patrick’s Day Parade statt. Dieses Jahr fällt sie jedoch leider aus - nach Angaben der Veranstalter, weil die Resonanz zu gering gewesen sei. Immerhin nimmt Berlin dieses Jahr wieder an der „Global Greening“-Aktion teil, bei der zu Ehren des heiligen Patrick weltweit Sehenswürdigkeiten angestrahlt werden. Die deutsche Hauptstadt lässt den Funkturm grün anleuchten.

Gefeiert wird in Berlin natürlich auch ohne Parade. Etliche Pubs haben sich etwas Besonderes einfallen lassen, bieten Livemusik und irische Spezialitäten. Hier eine Auswahl:

Prenzlauer Berg:
Im Cliffs of Dooneen-Pub in der Husemannstraße 6 ist zwar nichts Spezielles geplant, die urige und klassische Pub-Einrichtung kommt am St. Patrick’s Day aber besonders zu Geltung. Und Kilkenny und Guinness dürften auch heute in Strömen fließen.

Friedrichshain:
Der MacLaren’s Pub in der Boxhagener Straße 16 öffnet ab 18 Uhr und bittet unter dem Motto „Green Suit Up!“ um möglichst grüne Kleidung.

Neukölln:
Der Irish Pub am Maybachufer 44 macht ab 17 Uhr auf, hat aber keine speziellen Veranstaltungen geplant.

Kreuzberg:
Im Blarney Pub in der Methfesselstraße 4 gibt es Folk und traditionelle irische Musik. Ab 17 Uhr ist Einlass.

Mitte:
Der Kilkenny Pub am Zwirngraben 17-20 (S-Bahnhof Hackescher Markt) hat schon seit 10 Uhr geöffnet und bietet bei freiem Eintritt Livemusik und ein BBQ.

Charlottenburg:
Im Irish Pub im Europa Center wird wieder die „St. Patrick’s Day Party“ gefeiert - und zwar mit Open End. Livemusik gibt es natürlich auch.

Spandau:
Ab 18 Uhr geht es im Victoria Celtic Pub in der Ritterstraße 9-10 rund. Gefeiert wird bis der letzte Gast geht.

Steglitz:
Im Celtic Cottage in der Markelstraße 13 wird bereits seit 9 Uhr gefeiert. Es gibt Livemusik, grünes Bier und Bowle.

Treptow-Köpenick:
Im Südosten hält The Double Inn in der Wilhelminenhofstraße 89 die irische Fahne hoch. Ab 18 Uhr spielt eine Band. Außerdem soll es einige Überraschungen für die Gäste geben.

Noch mehr Tipps für den St. Patrick's Day in Berlin finden Sie hier.