U-Bahn-Map

Restaurants in Berlin - Die U-Bahn-Karte für Genießer

Miet-Map, Rodel-Map - und jetzt die Restaurant-Map. Ein Food-Blog hat eine kulinarische Karte des Berliner U-Bahnnetzes entworfen.

Ungewöhnliche Karten des Berliner U- und S-Bahnnetzes gibt es mittlerweile viele. Erst vor kurzem gab die Miet-Map darüber Auskunft, wie viel eine Zweizimmer-Wohnung im Umfeld der einzelnen Stationen im Durchschnitt kostet. Die Rodel-Map hingegen war der Nahverkehrsplan für Winterfans - und zeigte anhand de Berliner Verkehrsnetzes, wo es zum nächsten Hügel zum Schlittenfahren geht.

Ob jetzt noch einmal Schnee kommt, ist fraglich. Vielleicht haben sich genau deshalb die Macher des Food-Blogs "Thrillist" eine neue U-Bahnkarte ausgedacht, die bei jedem Wetter geht: Die Restaurant-Map. Darauf sind sowohl bei den U-Bahn-Stationen als auch bei der S-Bahn Stadtbahn, Ringbahn und Nord-Süd-Linie verzeichnet. Berücksichtigt sind jeweils Restaurants, die von der Station aus in fünf bis zehn Gehminuten erreichbar sind.

Dabei sind Restaurants jeder Preisklasse und für jeden kulinarischen Anspruch: An der Kochstraße (U6) wird etwa das Lokal von Tim Raue empfohlen, an der Stadtmitte (U2/U6) Fischers Fritz oder die Paris Bar an der Station Kurfürstendamm (U1), Günstiger ist es sicherlich bei Zsa Zsa Burger am Viktoria-Luise-Platz (U4), Schleusenkrug nahe der S-Bahnstation Tiergarten oder im Restaurant von Möbelhändler Ikea am Südkreuz.

Auf der Seite von Thrillist sind alle empfohlenen Restaurants auch noch einmal Linie für Linie aufgelistet.