Verkehr

Staugefahr: Berlin startet in die Winterferien

In Berlin beginnen die Ferien, es wird voll auf Straßen und Autobahnen. Wo Staus drohen und wo Sie jetzt wieder einen Ausweis brauchen.

Am Freitag beginnen die Winterferien. Dann wird es auf vielen Autobahnen in Deutschland wieder voll

Am Freitag beginnen die Winterferien. Dann wird es auf vielen Autobahnen in Deutschland wieder voll

Foto: Rolf Vennenbernd / dpa

Am Freitag ist in Berlin und Brandenburg letzter Schultag vor den Winterferien. Schon ab Mittag sollten sich Urlaubsreisende in Berlin auf die erste große Reisewelle auf den Ausfallstraßen einstellen.

Am Nachmittag wird der Feierabendverkehr die Situation in Berlin noch verschärfen. Mit erhöhter Staugefahr ist sowohl am Freitagnachmittag als auch am Sonnabendvormittag zu rechnen. Der ADAC empfiehlt allen Reisenden, lieber in den Nachmittagsstunden aufzubrechen.

Mit hohem Verkehrsaufkommen muss auch im gesamten ostdeutschen Raum gerechnet werden. Denn am 1. Februar beginnen nicht nur in Berlin und Brandenburg, sondern auch in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Thüringen die Winterferien.

Besonders betroffen sind alle Hauptachsen: In Richtung Norden die Autobahn A111 zu den Küsten, in Richtung Süden die A9 und die A13. Ebenso sind auf der Ost-West-Verbindung die A2 sowie die südliche A10 stark belastet.

Baustellen sorgen für zusätzliche Staugefahr

Baustellen führen zu zusätzlichen Beeinträchtigungen:

- Wegen Brückenbauarbeiten auf der A10 bei Röbel steht nur ein Fahrstreifen pro Richtung zur Verfügung. Dort herrscht akute Staugefahr.


- Auf der A2 wird zwischen Brandenburg/Havel und Netzen die Fahrbahn erneuert, so dass nur jeweils zwei Fahrstreifen pro Richtung freigegeben sind.

An starkem Reiseverkehr kommen Autofahrer an den Wochenenden kaum vorbei. Dann machen sich bekanntermaßen viele Wintersportler auf den Weg in den Skiurlaub Richtung Erzgebirge, Tschechien sowie im süddeutschen Raum Richtung Alpen und Schwarzwald.

Hier sollten sich Autofahrer auch für Schnee und Glatteis wappnen. Schneeketten für höhere Gebirgslagen sind auf jeden Fall ratsam. Und für die gute Sicht sollten Sie den frostresistenten Scheibenwaschzusatz nicht vergessen.

Österreich, Dänemark, Schweden: Personalausweis einstecken

Reisende, die nach Dänemark oder Österreich fahren, sollten daran denken, ihren Personalausweis einzustecken. Am 4.1. hat Dänemark stichprobenartige Grenzkontrollen an der Grenze zu Deutschland eingeführt.

Auch zwischen Deutschland und Österreich wird wieder vorübergehend kontrolliert. Je nach Grenzübergang laufen die Kontrollen unterschiedlich ab. Es kann daher zu Behinderungen und längeren Wartezeiten im Reiseverkehr kommen. Reisenden wird empfohlen, sich vor Reiseantritt über die aktuelle Verkehrslage zu informieren und ein für die Einreise gültiges Ausweisdokument mit sich zu führen. >>> Aktuelle Informationen zur derzeitigen Verkehrslage erhalten Sie hier

Aufgrund der Flüchtlingssituation wird auch an der Grenze zu Schweden an dr Grenze kontrolliert. Vor Betreten von Fähren nach Schweden sowie Bussen, Zügen und Fähren von Dänemark nach Schweden ist ein gültiges Reisedokument vorzuweisen. Reisende sollten mit kurzfristig auftretenden Behinderungen im Reiseverkehr und damit verbundenen Wartezeiten rechnen.